Beitragsliste anzeigen
PROFINET allgemein -- Hardware aufbauen und parametrieren -- Baugruppen initialisieren und parametrieren
Wie können Analogwerte mit STEP 7 V5.5 normiert und denormiert werden?
Wie projektieren Sie ein Shared Device, wenn Sie einen CPx43-1 Advanced als PROFINET IO-Controller einsetzen und die Gigabit-Schnittstelle der Baugruppe vernetzt ist?
Was ist zu beachten, wenn Sie das I-Device und den übergeordneten IO-Controller im selben STEP 7-Projekt projektieren?
Wie wird das Code-Lesegerät SIMATIC MV440 / MV420 mit STEP 7 (TIA Portal) als PROFINET IO-Device am PROFINET IO-System einer SIMATIC S7-300 konfiguriert?
Wie setzen Sie die IP-Adresse und den Gerätenamen eines I-Devices zurück?
Was ist bei der Parametrierung der Ansprechüberwachungszeit zu beachten, wenn eine Ringredundanz mit dem Media Redundancy Protocol aufgebaut wird?
Was ist beim Aufbau der Konfiguration zu beachten, wenn über Industrial Ethernet Daten parallel über I/O-Adressen und TCP- bzw. UDP-Verbindungen ausgetauscht werden?
Wie wird das Code-Lesesystem SIMATIC MV440 als PROFINET IO-Device am PROFINET IO-System einer SIMATIC S7-300 konfiguriert?
Namens- und Adressvergabe bei PROFINET IO
Welche Möglichkeiten gibt es, um die ET 200-Stationen zu konfigurieren?
Wie kann das SIMATIC Field PG am Bussystem angeschlossen werden, um die dezentralen Peripheriegeräte über TCI zu parametrieren und diagnostizieren?
S7-300 CPU 31x -- Kommunikation projektieren und programmieren -- PROFINET Schnittstelle projektieren
Wie lesen Sie im Anwenderprogramm den Link-Status der PROFINET-Schnittstelle einer S7-300 CPU aus?
Welche Einstellungen müssen Sie im TIA Portal vornehmen, um über den Webserver der CPU Meldungen und Statusinformationen auszulesen und im Webbrowser anzuzeigen?
Wie kann der Diagnosepuffer einer SIMATIC CPU mit integriertem Webserver an einem SIMATIC Panel angezeigt werden?
Welche "local_device_id" parametrieren Sie, um mit dem FB65 "TCON" eine Verbindung für die offene Kommunikation über Industrial Ethernet aufzubauen?
Wie setzen Sie die IP-Adresse und den Gerätenamen eines I-Devices zurück?
Warum wird im Webbrowser die Meldung "Die Seite ist nicht verfügbar" angezeigt, wenn Sie z.B. die HTML-Seite "Topologie" aufrufen, um über den Webserver der CPU die Topologie auslesen?
Wie aktivieren Sie die Funktion "priorisierte BuB-Kommunikation", um die Performance der OP-Kommunikation zu erhöhen?
Was ist bei der Parametrierung der Ansprechüberwachungszeit zu beachten, wenn eine Ringredundanz mit dem Media Redundancy Protocol aufgebaut wird?
Welche CPU können Sie als PROFINET I-Device betreiben?
Was ist beim Fernzugriff auf eine SIMATIC S7 mit STEP 7 über das Internet zu beachten?
Wie können Sie im Anwenderprogramm einer S7-300 oder S7-400 CPU mit integrierter PN-Schnittstelle die aktuelle Topologie des angeschlossenen PROFINET IO-Systems auslesen?
Wo finden Sie auf der SIMATIC NET Quickstart Collection S7-Programmbeispiele und Dokumentation zur Kommunikation über PROFINET?
Welche Unterschiede gibt es in der Projektierung von S7-Verbindungen?
Mit welchen Einstellungen ist der Webserver der CPU über einen PC mit einer zweiten Netzwerkkarte, trotz eingestelltem Proxyserver, erreichbar?
Kann eine S7 317-2 PN/DP CPU, statt einer in iMap projektierten S7 315-2 PN/DP CPU, verwendet werden?
Wie kann ich konsistente Daten von einem DP-Normslave/PROFINET IO-Device lesen und konsistent auf einen DP-Normslave/PROFINET IO-Device schreiben?
Was können Sie tun, wenn bei einer PROFINET-Schnittstelle, der S7300 CPU 31x-2 PN/DP sporadisch Kommunikationsfehler auftreten?
Welcher Bibliothek sind die Kommunikations-FBs zu entnehmen?
Welche Gemeinsamkeiten bzw. Unterschiede gibt es zwischen projektierten Kommunikationsverbindungen und der offenen Ethernetkommunkation?
Welche Unterschiede gibt es bei der Vergabe der MAC-Adresse?
S7-400 CPU 41x -- Kommunikation projektieren und programmieren -- PROFINET Schnittstelle projektieren
Welche Einstellungen müssen Sie im TIA Portal vornehmen, um über den Webserver der CPU Meldungen und Statusinformationen auszulesen und im Webbrowser anzuzeigen?
Warum erscheint beim Laden der Webseite einer S7-300/400/1200-CPU über "https://..." in der Adresszeile die Meldung "Zertifikatfehler"?
Wie kann der Diagnosepuffer einer SIMATIC CPU mit integriertem Webserver an einem SIMATIC Panel angezeigt werden?
Welche "local_device_id" parametrieren Sie, um mit dem FB65 "TCON" eine Verbindung für die offene Kommunikation über Industrial Ethernet aufzubauen?
Warum wird im Webbrowser die Meldung "Die Seite ist nicht verfügbar" angezeigt, wenn Sie z.B. die HTML-Seite "Topologie" aufrufen, um über den Webserver der CPU die Topologie auslesen?
Wie setzen Sie die IP-Adresse und den Gerätenamen eines I-Devices zurück?
Was ist bei der Parametrierung der Ansprechüberwachungszeit zu beachten, wenn eine Ringredundanz mit dem Media Redundancy Protocol aufgebaut wird?
Welche CPU können Sie als PROFINET I-Device betreiben?
Was ist beim Fernzugriff auf eine SIMATIC S7 mit STEP 7 über das Internet zu beachten?
Wie können Sie im Anwenderprogramm einer S7-300 oder S7-400 CPU mit integrierter PN-Schnittstelle die aktuelle Topologie des angeschlossenen PROFINET IO-Systems auslesen?
Wo finden Sie auf der SIMATIC NET Quickstart Collection S7-Programmbeispiele und Dokumentation zur Kommunikation über PROFINET?
Mit welchen Einstellungen ist der Webserver der CPU über einen PC mit einer zweiten Netzwerkkarte, trotz eingestelltem Proxyserver, erreichbar?
Welche Unterschiede gibt es in der Projektierung von S7-Verbindungen?
Wie kann ich konsistente Daten von einem DP-Normslave/PROFINET IO-Device lesen und konsistent auf einen DP-Normslave/PROFINET IO-Device schreiben?
ET 200S (Standard Baugruppen) -- Hardware aufbauen und parametrieren -- Baugruppen initialisieren und parametrieren
Warum ist bei manchen IO-Link Master Modulen der Menüeintrag zum Start von S7-PCT in STEP 7 deaktiviert?
Wie können Sie in STEP 7 (TIA Portal) mit der Funktion "Adressen packen" den Adressraum der ET 200S zusammenfassen?
Wie ist die serielle Schnittstellenbaugruppe 1SI 3964/ASCII (6ES7138-4DF01-0AB0), in STEP 7 Professional ab V11, in Betrieb zu nehmen?
Wie ist die serielle Schnittstellenbaugruppe 1SI MODBUS/USS (6ES7138-4DF11-0AB0), in STEP 7 Professional ab V11, in Betrieb zu nehmen?
Welche "local_device_id" parametrieren Sie, um mit dem FB65 "TCON" eine Verbindung für die offene Kommunikation über Industrial Ethernet aufzubauen?
Warum wird im Webbrowser die Meldung "Die Seite ist nicht verfügbar" angezeigt, wenn Sie z.B. die HTML-Seite "Topologie" aufrufen, um über den Webserver der CPU die Topologie auslesen?
Wie setzen Sie die IP-Adresse und den Gerätenamen eines I-Devices zurück?
Welche DP-Slaves können Sie mittels der Funktion CiR (Configuration in RUN) an ein PROFIBUS DP-Mastersystem hinzufügen und entfernen und welche Konfigurationsänderungen sind zulässig?
Wo finden Sie auf der SIMATIC NET Quickstart Collection S7-Programmbeispiele und Dokumentation zur Kommunikation über PROFINET?
Wo finden Sie Informationen zur Reproduzierbarkeit von Verzögerungs- und Weckalarmen für die IM151-8 und IM154-8?
Wie erfolgt die Nachparametrierung beim Austausch des IO-Link Mastermoduls oder des IO-Link Devices?
Welche Möglichkeiten gibt es, um die ET 200-Stationen zu konfigurieren?
Wo finden Sie Informationen zu den Aufbaurichtlinien einer ET 200S Station?
Welche Diagnosemeldungen können bei der Inbetriebnahme der ET 200S als PROFINET IO-Device auftreten?
Welche Diagnosemeldungen können bei der Inbetriebnahme der ET 200S als PROFIBUS DP-Slave auftreten?
TeleService mit ET200S (IM151-CPU) und TS Adapter
Kann bei einem ET 200S Motorstarter eine Quickstop-Funktion genutzt werden?
Wie können in den ET 200-Stationen sicherheitsgerichtete und Standard-Baugruppen kombiniert werden?
Parametrierung ET 200 S DI 4xNAMUR (6ES7 131-4RD00-0AB0)
Temperaturkompensation eines Thermoelementes mittels Widerstandsthermometers Pt100 zum Erfassen der Vergleichsstellentemperatur
Temperaturkompensation eines Thermoelementes über das Elektronikmodul 2AI TC HF
Wie kann ich in HW Konfig die Adressen der ET200S IM151-1 HF zusammenfassen (Adressen packen)?
IM 151-7 CPU: Programme mit gepackten Adressen portieren
Wie kann ich den Adressraum der ET 200S zusammenfassen (Adressen packen)?
Welche Baugruppen der ET 200S unterstützen die Funktion Optionenhandling?
Welche Randbedingungen müssen Sie bei der Projektierung von ET200S-Modulen beachten?
Welche Abhängigkeit zwischen Peripheriemodulen und Interfacemodulen muss ich bei der Projektierung einer ET200S beachten?
Wie kann ich Pneumatik-Module der Fa. Bürkert im Dezentralen Peripheriesystem ET 200S einsetzen?
Wie kann das Leuchten der Busfehler-LED am Interfacemodul IM 151 beim Einsatz der Reservemodule vermieden werden?
ET 200pro -- Hardware aufbauen und parametrieren -- Baugruppen initialisieren und parametrieren
Welche "local_device_id" parametrieren Sie, um mit dem FB65 "TCON" eine Verbindung für die offene Kommunikation über Industrial Ethernet aufzubauen?
Warum wird im Webbrowser die Meldung "Die Seite ist nicht verfügbar" angezeigt, wenn Sie z.B. die HTML-Seite "Topologie" aufrufen, um über den Webserver der CPU die Topologie auslesen?
Wie setzen Sie die IP-Adresse und den Gerätenamen eines I-Devices zurück?
Wo finden Sie auf der SIMATIC NET Quickstart Collection S7-Programmbeispiele und Dokumentation zur Kommunikation über PROFINET?
Wo finden Sie Informationen zur Reproduzierbarkeit von Verzögerungs- und Weckalarmen für die IM151-8 und IM154-8?
Welche Möglichkeiten gibt es, um die ET 200-Stationen zu konfigurieren?
Wie sind die Adressen bei den fehlersicheren Peripheriebaugruppen ET 200S und ET 200pro einzustellen?
Wie setzen Sie die IP-Adresse und den Gerätenamen eines I-Devices zurück?
Bestellnummer:

Beschreibung
Die S7-300 CPUs, die IM154-8 CPU sowie die IM 151-8 PN/DP mit integrierter PROFINET-Schnittstelle können ab Firmware V3.2 als I-Device konfiguriert werden. Die S7-400 mit integrierter PROFINET-Schnittstelle können ab Firmware V6.0 als I-Device konfiguriert werden.
Wenn die Topologie der Anlage bekannt ist, dann ist es möglich die I-Devices ohne  vorherige Konfiguration in die Anlage zu integrieren. Die Adresszuweisung erfolgt Topologie basierend vom übergeordneten IO-Controller.

Voraussetzung für dieses Vorgehen ist es, dass das I-Device weder eine IP-Adresse noch einen Gerätenamen besitzt. Fabrikneue Module bringen diese Voraussetzung mit. Nach einmaliger Integration in das Netzwerk sind IP-Adresse und Gerätename permanent in der CPU gespeichert. Es gibt zwei Möglichkeiten, um die Daten aus der CPU zu löschen.

  • IP-Adresse und Gerätename über STEP 7 zurücksetzen
  • IP-Adresse und Gerätename über das Anwenderprogramm mit dem Systemfunktionsbaustein SFB104 "IP_CONF" zurücksetzen

IP-Adresse und Gerätename über STEP 7 zurücksetzen
Ab STEP 7 V5.5. ist es möglich Baugruppen über das Menü "Zielsystem -> Ethernet Teilnehmer bearbeiten" auf Werkseinstellung zurückzusetzen.
Klicken Sie im Dialog "Ethernet-Teilnehmer bearbeiten" auf die Schaltfläche "Durchsuchen", um die MAC-Adresse der Baugruppe auszuwählen, die auf Werkseinstellung zurückgesetzt werden soll. Anschließend klicken Sie auf die Schaltfläche "Zurücksetzen". Damit werden sowohl die IP-Adresse als auch der Gerätename aus der Baugruppe gelöscht.


Bild 01

IP-Adresse und Gerätename über das Anwenderprogramm mit dem Systemfunktionsbaustein SFB104 "IP_CONF" zurücksetzen
Die S7-300 CPUs, die IM154-8 CPU sowie die IM 151-8 PN/DP mit integrierter PROFINET-Schnittstelle unterstützen den SFB14 "IP_CONF" ab Firmware V3.2. Die S7-400 CPUs mit integrierter PROFINET-Schnittstelle unterstützen den SFB104 "IP_CONF" ab Firmware V6.0.

Der SFB104 "IP_CONF" dient zur programmgesteuerten Konfiguration der integrierten PROFINET-Schnittstelle der CPU. Die bisher gültigen Konfigurationsdaten werden dabei überschrieben.

Sie können mit dem SFB104 "IP_CONF" folgende Konfigurationsdaten für die integrierte PROFINET-Schnittstelle konfigurieren.

  • IP-Parameter: IP-Adresse, Subnetzmaske und IP-Adresse des Routers
  • PROFINET-IO Gerätename, wenn die CPU als PROFINET IO-Device betrieben wird

Speichern Sie die Konfigurationsdaten in einem Datenbaustein (Konfigurations-DB).

Rufen Sie den SFB104 "IP_CONF" zyklisch im Anwenderprogramm der CPU auf.
Den Eingangsparameters "REQ" setzen Sie im OB100 auf den Wert "true".
Am Eingangsparameter "CONF_DB" verweisen Sie mit einem Zeiger auf die Konfigurationsdaten, die im Konfigurations-DB gespeichert sind.


Bild 02

Beim Aufruf des SFB104 "IP_CONF" müssen die IP-Parameter und der Gerätename, die im Konfigurations-DB gespeichert sind, den Wert "0" haben, um die IP-Adresse und den Gerätenamen zurückzusetzen. Beim Gerätenamen reicht aus, dass das erste Byte mit dem Wert "0" definiert ist.


Bild 03

Hinweis

  • Die programmgesteuerte Einstellung der IP-Konfiguration mit dem SFB14 "IP_CONF" können Sie alternativ zur Projektierung mit STEP 7 vornehmen. Sie wird jedoch nur wirksam, wenn Sie in der Hardware-Konfiguration explizit vorgegeben haben, dass die Vergabe von IP-Parametern "auf anderem Weg" als über die Hardware-Konfiguration erfolgt.
  • Die S7-300 und S7-400 CPUs können auch per Schalter in den Auslieferungszustand zurückgesetzt werden.

Weitere Informationen

  • Weitere Informationen zur Projektierung eines I-Devices finden Sie im Handbuch "SIMATIC PROFINET Systembeschreibung" unter folgender Beitrags-ID 19292127.
  • Weitere Informationen zum Zurücksetzen einer S7-300 CPU in den Auslieferungszustand per Schalter finden Sie im Handbuch "SIMATIC S7-300 CPU 31xC und CPU 31x: Aufbauen" im Kapitel 9.5 unter folgender Beitrags-ID: 13008499.
  • Weitere Informationen zum Zurücksetzen einer S7-400 CPU in den Auslieferungszustand per Schalter finden Sie im Handbuch "SIMATIC S7-400 Automatisierungssystem S7-400 CPU-Daten" im Kapitel 3.4 unter folgender Beitrags-ID: 44444467.

 Beitrags-ID:50575132   Datum:2011-05-31 
Dieser Artikel...hat mir geholfenhat mir nicht geholfen                                 
mySupport
My Documentation Manager 
Newsletter 
CAx-Download-Manager 
Support Request
Zu diesem Beitrag
Drucken
PDF erstellen 
Beitrag versenden
QuickLinks
Kompatibilitäts-Tool 
Themen
Hilfe
Online Hilfe
Guided Tour