Beitragsliste anzeigen
ES - SIMATIC Manager -- Produktinformationen -- Kompatibilität prüfen
Kompatibilitäts-Tool für Automatisierungs- und Antriebstechnik
Was sind die Grundvoraussetzungen für den Datenaustausch zwischen COMOS und SIMATIC PCS 7?
Warum sollen die Sicherheitsupdates KB2467174, KB2467175, KB2465361, KB2465367 von Microsoft nicht bei WinCC, PCS 7, WinCC Professional V11 installiert werden?
Wie kann man herausfinden, welche Microsoft Patches auf dem PC installiert sind?
Warum können verschiedene PCS 7 - Versionen nicht im Mischbetrieb verwendet werden?
Welche Baugruppen und deren Firmware-Stände sind für PCS 7 freigegeben und wie können diese hochgerüstet werden?
Welche Kompatibilität besitzt SIMATIC PCS 7 V8.x, V7.x, V 6.x, V5.x und V4.x?
Warum dürfen ServicePacks für Microsoft Windows, den MS SQL Server oder den Internet Explorer nicht verwendet werden, wenn diese nicht von den der PCS 7 Software beigelegten CDs/DVD stammen?
Welchen Support leistet Microsoft für - mit PCS 7 eingesetzte - Microsoft Produkte (Betriebssysteme und Internet Explorer)?
Welche Microsoft Patches ("Sicherheitsupdates" und "Wichtige Updates") sind bei SIMATIC PCS 7 auf Verträglichkeit getestet?
Wichtiger Hinweis zum Microsoft Patch KB 943459 und KB 971468
Wichtiger Hinweis bei Einsatz des Automatischen Update Service von Microsoft in PCS 7!
Zusätzliche Informationen zur Kompatibilität von PCS 7 V6.x und Microsoft Produkten
Welche Baugruppen und deren Firmware-Stände sind für PCS 7 freigegeben und wie können diese hochgerüstet werden?
Bestellnummer:

Beschreibung
Eine Übersicht, welche Baugruppen in welcher PCS 7-Version freigegeben sind, finden Sie in folgenden Handbüchern:
 
PCS 7-Version -- Freigegebene Baugruppen Beitrags-ID
PCS 7 V8.0 SP1 68157377
PCS 7 V8.0 61187475
PCS 7 V7.1 SP3 (auch gültig für PCS 7 V7.1 SP4) 79719965
PCS 7 V7.0 SP1 28739248
PCS 7 V7.0 24831707
PCS 7 V6.1 21406213
PCS 7 V6.0 15229053
PCS 7 V5.2 8774030
PCS 7 V5.1  7174990

Hinweis
Falls mit einem Service Pack (SP) einer PCS 7-Version weitere Baugruppen freigegeben wurden, ist dies in der "Liesmich" des entsprechenden Service Pack dokumentiert.

Firmware-Stand auslesen
Den aktuellen Firmware-Stand Ihrer Baugruppe können Sie im SIMATIC Manager oder in der HW-Konfig  über das Menü:
"Zielsystem > Diagnose/Einstellung > Baugruppenzustand oder Zielsystem  > Baugruppenzustand" abfragen. Sie müssen dafür die gewünschte Baugruppe vorher angewählt haben. In der HW-Konfig können Sie alle Baugruppen mit ladbarer Firmware (auch I/O Module) über diese Funktion auslesen.


Bild 01

Die aktuellen Firmware-Stände mit einer Beschreibung zur Hochrüstung von S7-400 CPUs finden Sie unter der Beitrags-ID 40945038

Aktuelle Firmware-Stände zur Hochrüstung von CP 443-1 finden Sie unter folgendem Link:
 
Verwendeter CP Link
Firmware Updates CP 443-1  CP443-1-Firmware Update *)
Firmware Updates CP 443-5 Extended  CP443-5Extended-Firmware Update *)
*) Über die Sprachumstellung in der Kopfzeile erhalten Sie die Downloads in der entsprechenden Landessprache.

Detaillierte Hinweise zum Hochrüsten und Auslesen der Baugruppen finden Sie ab PCS 7 V6.0 im Handbuch "Serviceunterstützung und Diagnose". Links zu den Handbüchern entnehmen Sie der folgenden Tabelle:
 
Handbuch Beitrags-ID
Serviceunterstützung und Diagnose V6.0 Kapitel 1.3 und 5 15236128
Serviceunterstützung und Diagnose V7.0 Kapitel 1.3 und 5.16.7 24449644
Serviceunterstützung und Diagnose V7.1 Kapitel 2.3 und 6.16.7 36195904
Serviceunterstützung und Diagnose V8.0 Kapitel 3.3 und 7.18.7 61187456
Serviceunterstützung und Diagnose V8.0 SP1 Kapitel 3.3 und 7.18.7 68157287

Hinweise

  • Da die IM 467 weder CiR (Configuration in Run) unterstützt noch für ein H-System einsetzbar ist, ist diese Baugruppe auch nicht für PCS 7 freigegeben. Die IM 467 kann als vereinfachte Variante des CP443-5 Extended betrachtet werden. Die Funktionen der IM 467 sind auch mit dem CP443-5 Extended verfügbar - aus diesem Grund ist der CP443-5 Extended einzusetzen und in HW-Konfig ein CP 443-5 Extended zu projektieren.
  • Die Vorteile von PCS 7, wie z. B. Technologische Hierarchie, PCS 7-Bibliotheken, SFC und PCS 7-Meldesystem (z. B. Alarm_8P Baustein), werden durch die S7-300 CPUs nicht unterstützt. Der Funktionsumfang der S7-300 CPUs ist dafür nicht ausreichend. Die S7-300 CPUs können ohne Verwendung von PCS 7-Bausteinen und Funktionen (Bibliotheken) mit dem SIMATIC Manager (auch HW-Konfig) bearbeitet und mit CFC programmiert werden. Das Applikationsbeispiel "Integration von S7-300 Package Units in SIMATIC PCS 7 mit PCS 7 Industry Library " beschreibt u. a. die Projektierungsschritte zur Integration der S7-300 CPUs in Form von Package Units in PCS 7.

Ergänzende Suchbegriffe
Hardware-Update, Updates, FW 10447706, 20383858, 6932456

 Beitrags-ID:39709060   Datum:2013-11-14 
Dieser Artikel...hat mir geholfenhat mir nicht geholfen                                 
mySupport
My Documentation Manager 
Newsletter 
CAx-Download-Manager 
Support Request
Zu diesem Beitrag
Drucken
PDF erstellen 
Beitrag versenden
QuickLinks
Kompatibilitäts-Tool 
Themen
Hilfe
Online Hilfe
Guided Tour