Beitragsliste anzeigen
Industrial Ethernet S7-300/400 CPs -- Hardware aufbauen und parametrieren -- Baugruppen initialisieren und parametrieren
Warum steht für meine Baugruppe im Hardware-Katalog von STEP 7 kein Eintrag mit der aktuellen Firmware-Version zur Verfügung?
Was ist zu beachten, wenn Sie in der Projektierung des Industrial Ethernet CP343-1/CP443-1 für die PROFINET-Schnittstelle oder Gigabit-Schnittstelle eine MAC-Adresse eintragen?
Wie projektieren Sie ein Shared Device, wenn Sie einen CPx43-1 Advanced als PROFINET IO-Controller einsetzen und die Gigabit-Schnittstelle der Baugruppe vernetzt ist?
Welche "local_device_id" parametrieren Sie, um mit dem FB65 "TCON" eine Verbindung für die offene Kommunikation über Industrial Ethernet aufzubauen?
Welche Industrial Ethernet CPs unterstützen die DHCP-Option 12 (Host Name) und wie wird die DHCP-Option 12 projektiert?
Was ist bei der Parametrierung der Ansprechüberwachungszeit zu beachten, wenn eine Ringredundanz mit dem Media Redundancy Protocol aufgebaut wird?
Wie können Sie einen Industrial Ethernet CP oder SCALANCE S als Gateway nutzen?
Wie wird die Funktion "Link Layer Dicovery Protocol" an den Ports eines IE CPs der S7-300 oder S7-400 deaktiviert?
Wo finden Sie auf der SIMATIC NET Quickstart Collection S7-Programmbeispiele und Dokumentation zur Kommunikation über Netzübergänge und Netzkomponenten und zur Sicherheit in Netzwerken?
Was ist zu beachten, wenn ein CP443-1EX20 V2.0 an einer CPU V5.1 betrieben wird?
Ändern der Projektierungsdaten bzgl. der Benutzer für CP 343-1 IT und CP 443-1 IT
Laden der Projektierung über LAN in den IE-CP im Betriebszustand "STOP"
Besonderheiten bei der Einstellung des LAN-Mediums bei Industrial Ethernet-CPs
Inbetriebnahme von Automatisierungssystemen mittels Industrial Ethernet ohne vorherige Knotentaufe via MPI
Abgelehnte Diagnoseverbindung über TCP/IP- Protokoll nach Änderung der MAC- Adresse
Online-Verbindung über mehrere Ethernetzugänge auf eine S7-300/S7-400 CPU aufbauen
Was ist beim Formatieren des Filesystems bei den S7-300 und S7-400 Industrial Ethernet-CPs zu beachten?
Was ist beim Austausch des CP443-1 (6GK7443-1EX11-0XE0) gegen einen CP443-1 (6GK7443-1EX20-0XE0 V1.0) in STEP 7 V5.4 SP3 zu beachten?
Welche Bedeutung hat die Projektierungsoption "Web-Server aktivieren" beim CP443-1 EX20?
Warum werden beim CP443-1 Advanced in der NCM S7-Diagnose im C-PLUG Infotext eine andere Firmware Version angezeigt als die der Baugruppe?
Welche Möglichkeiten gibt es dem PROFINET IO Controller eine neue IP-Adresse zuzuweisen?
Wie lässt sich ein S7-CP zur Laufzeit konfigurieren?
Wie lassen sich die S7 Routingfunktionen deaktivieren?
Welche Herstellerkennung, d.h. OUI (Organizationally Unique Identifier) verwendet die SIEMENS AG für die MAC-Adressen von netzwerkfähigen Geräten?
Wie können Sie die S7-300/400 vor unbefugten Zugriffen aus dem LAN (local area network) schützen?
Was ist bei der Verwendung des Funktionsbausteins FB55 "IP_CONFIG" zur Konfiguration eines Industrial Ethernet CPs zu beachten?
Warum fehlen im Hardwarekatalog teilweise neuere Versionenbezeichnungen von SIMATIC NET Baugruppen?
Warum kann mein Ethernet CP der SIMATIC S7-300 nicht so viele S7-Kommunikationsverbindungen betreiben wie angegeben?
Wie funktioniert Verbindungsmultiplexing und wie wird es bei Ethernet CPs der SIMATIC S7-300 konfiguriert?
Industrial Ethernet Netzkomponenten (wireless) -- Produktinformationen -- Systembeschreibung
Wo finden Sie Informationen zur Auslegung und Berechnung von RCoax-Systemen?
Welche Herstellerkennung, d.h. OUI (Organizationally Unique Identifier) verwendet die SIEMENS AG für die MAC-Adressen von netzwerkfähigen Geräten?
Wo finden Sie Informationen zum Thema PROFINET?
Industrial Ethernet Netzkomponenten (elektrisch/optisch) -- Produktinformationen -- Systembeschreibung
Wie können Sie die 3D-, CAx- und ePLAN-Daten für die SIMATIC Produkte laden?
Wie stellen Sie im Industrial Ethernet Switch SCALANCE X die Funktion "Port Mirroring" ein, um den Datenverkehr von einem Port des SCALANCE X überwachen zu können?
Welche Herstellerkennung, d.h. OUI (Organizationally Unique Identifier) verwendet die SIEMENS AG für die MAC-Adressen von netzwerkfähigen Geräten?
Wo finden Sie Informationen zum Thema PROFINET?
Welche PROFINET Teilnehmer unterstützen die automatische Inbetriebnahme (Gerätetausch ohne Wechselmedium) bei topologischer Projektierung und den Gerätetausch ohne topologischer Projektierung?
Welche Geräte unterstützen die Funktion "Power over Ethernet" (PoE)?
Welche PROFINET Teilnehmer unterstützen die erweiterte PN-Diagnose bzw. was muss projektiert werden?
MIB (Management Information Base) bei SNMP
Abhängigkeit der Buszykluszeit von Switchzeiten
ET 200S (Standard Baugruppen) -- Produktinformationen -- Systembeschreibung
Welche SIMATIC S7-300/S7-400 Baugruppen unterstützen das NTP-Uhrzeittelegramm zur Synchronisation der Systemzeit und wie aktiviere ich diese Art der Zeitsynchronisation?
Welche Hardware- und Software-Komponenten benötigen Sie, um die Kommunikation zwischen SIMATIC S7 Stationen und Fremdgeräten über das MODBUS RTU-Protokoll zu realisieren?
Welche Memorycards werden bei den Interfacemodulen der ET 200 mit CPU-Funktionalität verwendet?
Welche Herstellerkennung, d.h. OUI (Organizationally Unique Identifier) verwendet die SIEMENS AG für die MAC-Adressen von netzwerkfähigen Geräten?
Welche Zusammenhänge gibt es zwischen Subnetzmasken und IP-Adressen im Hinblick auf Subnetting und Supernetting (Classless Inter Domain Routing CIDR)?
Welche IO-Controller und IO-Devices unterstützen die Funktionen IRT, priorisierter Hochlauf, MRP, PROFIenergy, Shared-Device, I-Device und taktsynchroner Betrieb?
Welche PROFINET Teilnehmer unterstützen die automatische Inbetriebnahme (Gerätetausch ohne Wechselmedium) bei topologischer Projektierung und den Gerätetausch ohne topologischer Projektierung?
Welche PROFINET Teilnehmer unterstützen die erweiterte PN-Diagnose bzw. was muss projektiert werden?
Sicherung der IM 151/CPU-Daten auf MicroMemoryCard
Was bedeuten die Begriffe "sinking" bzw. "P-schaltend" und "sourcing" bzw. "M-schaltend" bei Digitalbaugruppen der SIMATIC?
ET 200M (Standard Baugruppen) -- Produktinformationen -- Systembeschreibung
Welche Hardware- und Software-Komponenten benötigen Sie, um die Kommunikation zwischen SIMATIC S7 Stationen und Fremdgeräten über das MODBUS RTU-Protokoll zu realisieren?
Wie kann eine IM153-2 FO ersetzt werden?
Welche Herstellerkennung, d.h. OUI (Organizationally Unique Identifier) verwendet die SIEMENS AG für die MAC-Adressen von netzwerkfähigen Geräten?
Welche IO-Controller und IO-Devices unterstützen die Funktionen IRT, priorisierter Hochlauf, MRP, PROFIenergy, Shared-Device, I-Device und taktsynchroner Betrieb?
Welche PROFINET Teilnehmer unterstützen die automatische Inbetriebnahme (Gerätetausch ohne Wechselmedium) bei topologischer Projektierung und den Gerätetausch ohne topologischer Projektierung?
Welche PROFINET Teilnehmer unterstützen die erweiterte PN-Diagnose bzw. was muss projektiert werden?
Welche Genauigkeit kann bei der Zeitstempelung anlagenweite bzw. segmentweit erreicht werden?
ET200 Slaves an NAMUR-Gebern
Anlauf ET200-M mit Analogbaugruppen
Baugruppenausfall bei ET200-M
Wie betreibe ich die SIMATIC DP HART-Baugruppen der ET 200M an einem Fremdsystem?
Wofür benötige ich die Micro Memory Card MMC in der ET 200M
Zeitstempelung von Prozesssignaländerung mit IM153-2BA00
Welche Handbücher zu ET 200M sind im A&D Produkt Support zum Download verfügbar?
ET 200eco -- Produktinformationen -- Systembeschreibung
Welche Stecker und Leitungen sind für die dezentralen Peripheriesysteme ET 200eco, ET 200eco PN und ET 200pro bestellbar?
Welche Herstellerkennung, d.h. OUI (Organizationally Unique Identifier) verwendet die SIEMENS AG für die MAC-Adressen von netzwerkfähigen Geräten?
Welche IO-Controller und IO-Devices unterstützen die Funktionen IRT, priorisierter Hochlauf, MRP, PROFIenergy, Shared-Device, I-Device und taktsynchroner Betrieb?
Welche PROFINET Teilnehmer unterstützen die automatische Inbetriebnahme (Gerätetausch ohne Wechselmedium) bei topologischer Projektierung und den Gerätetausch ohne topologischer Projektierung?
Welche PROFINET Teilnehmer unterstützen die erweiterte PN-Diagnose bzw. was muss projektiert werden?
ET 200pro -- Produktinformationen -- Systembeschreibung
Welche Herstellerkennung, d.h. OUI (Organizationally Unique Identifier) verwendet die SIEMENS AG für die MAC-Adressen von netzwerkfähigen Geräten?
Welche Zusammenhänge gibt es zwischen Subnetzmasken und IP-Adressen im Hinblick auf Subnetting und Supernetting (Classless Inter Domain Routing CIDR)?
Welche Stecker und Leitungen sind für die dezentralen Peripheriesysteme ET 200eco, ET 200eco PN und ET 200pro bestellbar?
Welche IO-Controller und IO-Devices unterstützen die Funktionen IRT, priorisierter Hochlauf, MRP, PROFIenergy, Shared-Device, I-Device und taktsynchroner Betrieb?
Welche PROFINET Teilnehmer unterstützen die automatische Inbetriebnahme (Gerätetausch ohne Wechselmedium) bei topologischer Projektierung und den Gerätetausch ohne topologischer Projektierung?
Welche PROFINET Teilnehmer unterstützen die erweiterte PN-Diagnose bzw. was muss projektiert werden?
Netzübergänge und Links (DP) -- Produktinformationen -- Systembeschreibung
Welcher Unterschied besteht zwischen "normalem Routing" und Datensatz-Routing?
Welche Herstellerkennung, d.h. OUI (Organizationally Unique Identifier) verwendet die SIEMENS AG für die MAC-Adressen von netzwerkfähigen Geräten?
Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um einen Betrieb des DP/ASi-Link Advanced an einem CP443-5 Extended als DP-Master zu ermöglichen?
Welche PROFINET Teilnehmer unterstützen die erweiterte PN-Diagnose bzw. was muss projektiert werden?
Welche Baugruppen unterstützen die Funktion S7-Routing?
Wie ist der DP/PA-Link aufgebaut und wie wird der DP/PA-Link bzw. DP/PA-Koppler projektiert?
Unidirektionale Datenübertragung mit dem DP/DP-Koppler
Dokumentation zum DP/PA-Koppler in niederländisch, dänisch, finnisch, schwedisch, portugiesisch und griechisch
S7-300 CPU 31x -- Produktinformationen -- Hintergrund- und Systeminformationen
Was ist die Notfalladresse (Emergency-IP) einer CPU und wann wird diese aktiviert bzw. deaktiviert?
Rundumschutz mit Industrial Security - Systemintegrität
Welche Unterschiede gibt es zwischen den Produkten OPEN MODBUS / TCP Redundant V1 und OPEN MODBUS / TCP Redundant V2?
Welcher Unterschied besteht zwischen "normalem Routing" und Datensatz-Routing?
Welche SIMATIC S7-300/S7-400 Baugruppen unterstützen das NTP-Uhrzeittelegramm zur Synchronisation der Systemzeit und wie aktiviere ich diese Art der Zeitsynchronisation?
Welche Herstellerkennung, d.h. OUI (Organizationally Unique Identifier) verwendet die SIEMENS AG für die MAC-Adressen von netzwerkfähigen Geräten?
Was ist bei der Anwendung des Meldenummernverfahrens zu beachten?
Welche IO-Controller und IO-Devices unterstützen die Funktionen IRT, priorisierter Hochlauf, MRP, PROFIenergy, Shared-Device, I-Device und taktsynchroner Betrieb?
Wie groß ist die maximale Anzahl der Parameter die an einem FC und FB in der S7-300 CPU vergeben werden können?
Welche Verbindungstypen/Protokolle werden standardmäßig von den S7-300/400 CPUs und den CPs unterstützt?
Welche PROFINET Teilnehmer unterstützen die automatische Inbetriebnahme (Gerätetausch ohne Wechselmedium) bei topologischer Projektierung und den Gerätetausch ohne topologischer Projektierung?
Welche PROFINET Teilnehmer unterstützen die erweiterte PN-Diagnose bzw. was muss projektiert werden?
Warum gibt es bei der S7-300 nur den Warmstart?
Welche SIMATIC S7-Baugruppen unterstützen die Funktion "Direkter Datenaustausch" (Querverkehr)?
Welche Beiträge behandeln konsistente Daten in Zusammenhang mit dezentraler Peripherie?
Welche Eigenschaften, Vorteile und Besonderheiten bietet die S7-Basiskommunikation?
Welche Eigenschaften, Vorteile und Besonderheiten bietet die Globaldatenkommunikation?
Welche Zusammenhänge gibt es zwischen Subnetzmasken und IP-Adressen im Hinblick auf Subnetting und Supernetting (Classless Inter Domain Routing CIDR)?
Welche Baugruppen unterstützen die Funktion S7-Routing?
Wie kann ich mir einen Überblick über das Speicherkonzept der SIMATIC S7-300 CPUs und C7-Geräte verschaffen?
Remanenzverhalten der S7-300 CPU 31x sowie der Komplettgeräte C7-6xx mit MMC
Zustand des Betriebsstundenzählers nach dem Urlöschen
Warum beeinflusst das Remanenzverhalten der S7-300 CPUs und C7-Geräte ohne MMC (Micro Memory Card) die Variableninhalte?
Lokaldatenadressierung bei S7-300 / S7 400
S7 300 Betriebsstundenzähler liefert keinen Wert
S7-400 CPU 41x -- Produktinformationen -- Hintergrund- und Systeminformationen
Rundumschutz mit Industrial Security - Systemintegrität
Welche Unterschiede gibt es zwischen den Produkten OPEN MODBUS / TCP Redundant V1 und OPEN MODBUS / TCP Redundant V2?
Welcher Unterschied besteht zwischen "normalem Routing" und Datensatz-Routing?
Welche SIMATIC S7-300/S7-400 Baugruppen unterstützen das NTP-Uhrzeittelegramm zur Synchronisation der Systemzeit und wie aktiviere ich diese Art der Zeitsynchronisation?
Welche Herstellerkennung, d.h. OUI (Organizationally Unique Identifier) verwendet die SIEMENS AG für die MAC-Adressen von netzwerkfähigen Geräten?
Was ist beim Hinzufügen oder Umparametrieren einer Komponente mittels CiR (Configuration in Run) zu beachten?
Welche IO-Controller und IO-Devices unterstützen die Funktionen IRT, priorisierter Hochlauf, MRP, PROFIenergy, Shared-Device, I-Device und taktsynchroner Betrieb?
Welche Verbindungstypen/Protokolle werden standardmäßig von den S7-300/400 CPUs und den CPs unterstützt?
Welche PROFINET Teilnehmer unterstützen die automatische Inbetriebnahme (Gerätetausch ohne Wechselmedium) bei topologischer Projektierung und den Gerätetausch ohne topologischer Projektierung?
Verhalten der CPU nach Netz aus ohne Pufferbatterie
Peripherie-Adressierung bei DP-Slaves
Welche PROFINET Teilnehmer unterstützen die erweiterte PN-Diagnose bzw. was muss projektiert werden?
Was ist der Unterschied zwischen Neustart (Warmstart), Kaltstart und Wiederanlauf bei einer S7-400 CPU?
Welche SIMATIC S7-Baugruppen unterstützen die Funktion "Direkter Datenaustausch" (Querverkehr)?
Welche Eigenschaften, Vorteile und Besonderheiten bietet die S7-Basiskommunikation?
Welche Eigenschaften, Vorteile und Besonderheiten bietet die Globaldatenkommunikation?
Welche Beiträge behandeln konsistente Daten in Zusammenhang mit dezentraler Peripherie?
Welche Zusammenhänge gibt es zwischen Subnetzmasken und IP-Adressen im Hinblick auf Subnetting und Supernetting (Classless Inter Domain Routing CIDR)?
Welche Baugruppen unterstützen die Funktion S7-Routing?
CPU geht nicht in RUN
Welche Bedeutung hat der "Korrekturfaktor" auf der Registerkarte "Diagnose/Uhr" in den Objekteigenschaften der CPU?
Was ist Multicomputing-Betrieb und wo sind die Unterschiede zum Betrieb im segmentierten Baugruppenträger?
Unterschiedliche Angaben zum Offline-/Online-Speicherbedarf
Wie kann ich mir einen Überblick über das Speicherkonzept der S7-400 verschaffen?
Welche Herstellerkennung, d.h. OUI (Organizationally Unique Identifier) verwendet die SIEMENS AG für die MAC-Adressen von netzwerkfähigen Geräten?
Bestellnummer:

Beschreibung
Folgende Baugruppen verfügen über eine werkseitig fest vergebene MAC-Adresse.

  • S7-300 und S7-400 Industrial Ethernet CPs
  • S7-300 und S7-400 CPUs mit integrierter PROFINET-Schnittstelle
  • Netzwerkkomponenten wie SCALANCE X, SCALANCE W, SCALANCE S, PN/PN-Koppler
  • Netzübergänge wie IE/PB Link, IWLAN/PB Link, IE/AS-Interface Link
  • Interfacemodule der ET 200M, ET 200pro, ET 200S
  • ET 200eco PN

Die ersten 3 Byte der MAC-Adresse beschreiben die Herstellerkennung, auch OUI (Organizationally Unique Identifier) genannt.
Bisher wurden die o. g. Baugruppen mit einer MAC-Adresse ausgeliefert, bei der die ersten 3 Byte immer mit 08-00-06 belegt waren.

Die Herstellerkennung der MAC-Adressen wird von der IEEE (Institute of Electrical and Electronics Engineers) verwaltet. Unter folgendem Link finden Sie heraus welche Herstellerkennung, d.h. OUI, die ersten 3 Byte einer MAC-Adresse beschreiben.

IEEE-Standars Association

Die SIEMENS AG verwendet folgende Herstellerkennungen, d.h. OUI, für die MAC-Adressen der o. g. netzwerkfähigen Geräte.

  • 08-00-06 (hex)
    SIEMENS AG
    Siemens IT Solutions and Services, SIS GO QM O
    Siemensstraße 2-4
    POB 2353 Fürth 90713
    GERMANY
  • 00-0E-8C (hex)
    Siemens AG A&D ET
    Siemensstraße 10
    Regensburg 93055
    GERMANY
  • 00-1B-1B (hex)
    Siemens AG
    I IA SC EWK PU1, Östliche Rheinbrückenstraße 50
    76181, Karlsruhe Baden Württemberg
    GERMANY

In folgenden Fällen kann es zur Verwirrung kommen:

  • Ein Netzwerktechniker setzt eine neue Baugruppe ein, deren werksseitig vergebene MAC-Adresse die Herstellerkennung 00-0E-8C oder 00-1B-1B hat. Er ist von älteren Baugruppen gewohnt, dass die werksseitig vergebene MAC-Adresse die Herstellerkennung 08-00-06 hat. Folglich wird er nach einer MAC-Adresse 08-00-06-xx-yy-zz suchen, diese jedoch nicht finden.
  • Ersatzteilfall: Eine Baugruppe mit einer werksseitig vergebenen MAC-Adresse 08-00-06-xx-yy-zz ist defekt und wird durch eine neue Baugruppe ersetzt. Es ist möglich, dass die werksseitig vergebenen MAC-Adresse der neuen Baugruppe die Herstellerkennung 00-0E-8C oder 00-1B-1B hat.

 Beitrags-ID:24357770   Datum:2011-08-02 
Dieser Artikel...hat mir geholfenhat mir nicht geholfen                                 
mySupport
My Documentation Manager 
Newsletter 
CAx-Download-Manager 
Support Request
Zu diesem Beitrag
Drucken
PDF erstellen 
Beitrag versenden
QuickLinks
Kompatibilitäts-Tool 
Themen
Hilfe
Online Hilfe
Guided Tour