Beitragsliste anzeigen
WinCC flexible ES -- Kommunikation projektieren und programmieren -- Kommunikation zur S7 projektieren
Welche Einstellungen sind beim Anschluss eines SIMATIC HMI-Gerätes, projektiert mit WinCC flexible ES an eine SIMATIC ET 200-CPU, zu beachten?
Wie kann eine Verbindung zwischen WinCC flexible Runtime (PC/Panel) und S7-300/400 über Profibus/MPI projektiert werden?
Wie wird ein WinCC flexible Projekt in STEP 7 integriert?
Wie kann ein und dieselbe WinCC flexible Bediengerät-Projektierung für mehrere Steuerungen verwendet werden?
Wie lässt sich an einem WinCC flexible Bediengerät der aktuelle Status der CPU visualisieren?
Wie lassen sich mit der WinCC flexible PC Runtime oder einem Panel beliebig viele Automatisierungssysteme durch die Systemfunktion "Wechsele Verbindung" nacheinander ansprechen?
Wie kann mit WinCC flexible die Kommunikation zwischen Bediengerät und einer S7-Station über S7-Routing projektiert werden?
Was ist bei einer Verbindung zwischen S7-200 und SIMATIC Panels oder WinCC flexible PC Runtime zu beachten und welche Möglichkeiten gibt es?
Welche Ports werden von WinCC flexible verwendet?
Wie erhöhe ich die Performance der HMI-Geräte?
Welche Einstellungen sind vorzunehmen, um per TeleService auf ein Panel sowie auf eine S7-200 Steuerung zuzugreifen?
Wie kann eine Verbindung zwischen WinCC flexible Runtime (PC oder Panel) und einer SIMATIC S7-300 / S7-400 über Industrial Ethernet projektiert werden?
Wie wird unter WinCC flexible eine PROFINET-Verbindung zu einer S7-Steuerung projektiert?
Wie ist im HMI-Projektierungstool die MPI-Adresse eines FMs anzugeben, wenn diese in HW Konfig nicht erscheint und demzufolge unbekannt ist?
Wie kann ein Panel mit einer SIMATIC H-Station verbunden werden?
Welche Einstellungen sind bei einer PROFIBUS-DP Kopplung zwischen einem Panel bzw. einem PC mit der WinCC flexible Runtime und der S7-200 zu berücksichtigen?
Warum wird bei WinCC flexible der Kommunikationstreiber „orange“ markiert, wenn neben einer bestehenden MPI/DP Verbindung eine weitere Ethernetverbindung hinzugefügt wird?
PROFIBUS-Kommunikation zwischen Windows-basiertem Bediengerät (projektiert mit WinCC flexible 2004) und WinAC Basis / WinAC RTX V4.0
Wie projektiere ich die Kommunikation zwischen WinCC flexible Runtime und WinLC über SOFTBUS auf einem PC?
Wie projektiere ich eine Kommunikation zwischen WinCC flexible Runtime bzw. einem Windows-basierten Bediengerät und einer S7-200 (CP 243-1) über Ethernet?
ProTool -- Kommunikation projektieren und programmieren -- Kommunikation zur S7 projektieren
Einstellungen in "Status/Steuern Bildobjekt" bei Verwendung einer WinAC MP
Kommunikationsverbindung zwischen S7-200 und ProTool/Pro V5.2 über CP5611 via PPI
PPI-Kopplung von Protool/Pro und S7-200
Anschluss eines ProTool-Runtime Panel / PC an eine S7 200 über PROFIBUS-DP
Anbindung eines Panels an eine S7 300/400 Steuerung
Verbindungseinstellungen für eine Kommunikation zwischen ProTool/Pro und WinAC
Wie erhöhe ich die Performance der HMI-Geräte?
Wie ist im HMI-Projektierungstool die MPI-Adresse eines FMs anzugeben, wenn diese in HW Konfig nicht erscheint und demzufolge unbekannt ist?
Wie kann ein Bediengerät (ProTool) an ein H-System (S7-400H) angeschlossen werden?
Anbindung einer ProTool/Pro Runtime (PC) über Ethernet an eine S7-300 bzw. S7-400 Station ab SIMATIC NET CD 07/2001
ProTool/ProRT und S7-200 mit PC/PPI-Kabel
Ethernetkommunikation zwischen einer ProTool/Pro Runtime (PC) und einem CP243-1 (S7-200)
Kopplung zwischen ProTool/Pro und WinAC
Kopplung zwischen Operator Panel und WinAC Basis/WinAC RTX V4.0
Kopplung zwischen SIMATIC NET OPC-Server, ProTool/Pro RT und SIMATIC S7
Anbindung eines OPs als DP-Slave - Konfiguration der DP-Direkttasten
WinCC flexible RT -- Kommunikation projektieren und programmieren -- Kommunikation zur S7 projektieren
Wie kann eine Verbindung zwischen WinCC flexible Runtime (PC/Panel) und S7-300/400 über Profibus/MPI projektiert werden?
Wie kann mit WinCC flexible ein Projekt über S7-Routing in ein Bediengerät übertragen werden?
Wie kann ein mit WinCC flexible 2008 SP2 projektiertes Panel bzw. RT auf Variablen der S7-1200 zugreifen?
Wie lässt sich an einem WinCC flexible Bediengerät der aktuelle Status der CPU visualisieren?
Wie lassen sich mit der WinCC flexible PC Runtime oder einem Panel beliebig viele Automatisierungssysteme durch die Systemfunktion "Wechsele Verbindung" nacheinander ansprechen?
Was ist bei einer Verbindung zwischen S7-200 und SIMATIC Panels oder WinCC flexible PC Runtime zu beachten und welche Möglichkeiten gibt es?
Welche Einstellungen sind vorzunehmen, um per TeleService auf ein Panel sowie auf eine S7-200 Steuerung zuzugreifen?
Wie kann eine Verbindung zwischen WinCC flexible Runtime (PC oder Panel) und einer SIMATIC S7-300 / S7-400 über Industrial Ethernet projektiert werden?
Wie wird unter WinCC flexible eine PROFINET-Verbindung zu einer S7-Steuerung projektiert?
Wie ist im HMI-Projektierungstool die MPI-Adresse eines FMs anzugeben, wenn diese in HW Konfig nicht erscheint und demzufolge unbekannt ist?
Wie kann ein Panel mit einer SIMATIC H-Station verbunden werden?
Welche Einstellungen sind bei einer PROFIBUS-DP Kopplung zwischen einem Panel bzw. einem PC mit der WinCC flexible Runtime und der S7-200 zu berücksichtigen?
Welche Einstellungen sind beim Anschluss eines SIMATIC HMI-Gerätes, projektiert mit WinCC flexible ES an eine SIMATIC ET 200-CPU, zu beachten?
Wie projektiere ich eine Kommunikation zwischen WinCC flexible Runtime bzw. einem Windows-basierten Bediengerät und einer S7-200 (CP 243-1) über Ethernet?
PROFIBUS-Kommunikation zwischen Windows-basiertem Bediengerät (projektiert mit WinCC flexible 2004) und WinAC Basis / WinAC RTX V4.0
Wie projektiere ich die Kommunikation zwischen WinCC flexible Runtime und WinLC über SOFTBUS auf einem PC?
Warum wird bei WinCC flexible der Kommunikationstreiber „orange“ markiert, wenn neben einer bestehenden MPI/DP Verbindung eine weitere Ethernetverbindung hinzugefügt wird?
Wie ist im HMI-Projektierungstool die MPI-Adresse eines FMs anzugeben, wenn diese in HW Konfig nicht erscheint und demzufolge unbekannt ist?
Bestellnummer:

 
Beschreibung:
Der FAQ betrifft jene FMs, die mit einem HMI-Gerät Daten austauschen. Im Einzelnen sind dies die folgenden Baugruppen:
 
FM-Typ MLFB
FM353  F. STEPPER MOTOR 6ES7353-1AH01-0AE0
FM354  F. SERVO MOTOR 6ES7354-1AH01-0AE0
FM357  4 AXIS CONTROL 6ES7357-4AH01-0AE0

CPU-abhängige FM-Adressierung
Innerhalb der S7-300er CPUs gibt es, den Bus betreffend,  zwei unterschiedliche Architekturmodelle, in denen sich die FM-Adressierung dem Anwender jeweils verschieden darstellt. Es ist zwischen CPUs mit und ohne kombinierter MPI/DP-Schnittstelle zu unterscheiden.

  • CPUs ohne kombinierter MPI/DP-Schnittstelle
    In HW Konfig wird für die FM-Baugruppe automatisch die MPI-Adresse "MPI-Adr.[CPU] + 1" eingetragen. Dieser Wert konnte vom Anwender ggf. auch geändert werden.


    Bild 01


    Dieser Fall gilt für alle Konfigurationen mit CPUs, die nicht in der nachstehenden Tabelle enthalten sind.
     
  • CPUs mit kombinierter MPI/DP-Schnittstelle
    In HW Konfig tritt die MPI-Adresse der FM-Baugruppe nicht in Erscheinung. Dem Anwender ist unbekannt, welche FM-Adresse im HMI-Projektierungstool zu parametrieren ist.


    Bild 02


    Dieser Fall gilt für alle Konfigurationen mit CPUs, die in der nachstehenden Tabelle enthalten sind.
     
CPUs mit kombinierter MPI/DP-Schnittstelle:

CPU 315-2 PN/DP

CPU 315F-2 PN/DP
CPU 317 (alle Typen)
CPU 318 (alle Typen)
CPU 319 (alle Typen)

Verbindungsprojektierung HMI <-> FM bei CPUs ohne kombinierter MPI/DP-Schnittstelle:
(Adressdaten der folgenden Beispiele (Screenshots): CPU: MPI=2, Slot=2; FM: MPI=3, Slot=4;)

Die Verbindungsprojektierung mit ProTool oder WinCC flexible lässt zwei Zugriffswege zur FM zu:

  • Zugriffsweg 1


    Bild 03



    Bild 04

     
  • Zugriffsweg 2


    Bild 05



    Bild 06

Verbindungsprojektierung HMI <-> FM bei CPUs mit kombinierter MPI/DP-Schnittstelle:
(Adressdaten der folgenden Beispiele (Screenshots): CPU: MPI=2, Slot=2; FM: Slot=4;)

  • Es gibt zum FM nur noch Zugriffsweg 1.


    Bild 07



    Bild 08

Hinweis:
Bei den Beispielen in den obigen Masken war das jeweilige Projektierungstool in STEP 7 integriert. In diesen Fällen erfolgt der Eintrag der FM-Adressdaten (MPI-, Slot- und BGT-Nummer) automatisch und vom Anwender nicht änderbar, sofern Sie das FM, bzw. den Zugangspunkt, über den das FM zu erreichen ist, durch Anklicken auswählen. Manuelle Eingabe der FM-Adressdaten ist möglich durch Anklicken von "Parameter selbst definieren" (ProTool) bzw. "keine Station" bei der Stationsauswahl (WinCC flexible). Bei nicht integriertem Projektierungstool werden die FM-Adressdaten immer manuell vergeben.

 Beitrags-ID:23977876   Datum:2006-09-22 
Dieser Artikel...hat mir geholfenhat mir nicht geholfen                                 
mySupport
My Documentation Manager 
Newsletter 
CAx-Download-Manager 
Support Request
Zu diesem Beitrag
Drucken
PDF erstellen 
Beitrag versenden
QuickLinks
Kompatibilitäts-Tool 
Themen
Hilfe
Online Hilfe
Guided Tour