Beitragsliste anzeigen

WinCC -- Entwicklungsumgebung einrichten -- Software installieren und hochrüsten 
Welche Ursachen kann eine nicht erfolgreiche Microsoft SQL-Server 2005 Express Installation haben bzw. warum kommt es beim Erstellen oder Öffnen eines WinCC flexible 2008 Projektes zum Abbruch? 
Warum erhalte ich Fehler bei der Upgrade-Installation auf die WinCC Version V7.0 SP2? 
Warum sollen die Sicherheitsupdates KB2467174, KB2467175, KB2465361, KB2465367 von Microsoft nicht bei WinCC, PCS 7, WinCC Professional V11 installiert werden? 
Welche Microsoft Patches ("Sicherheitsupdates" und "Wichtige Updates") sind bei SIMATIC WinCC auf Verträglichkeit getestet? 
Wie kann auf dem Bundle PC IPC 477C mit WinCC V7.0 SP1 das Microsoft SQL Server Management Studio Express auf Englisch umgeschaltet werden? 
Warum bricht die Installation des Microsoft SQL Server 2005 ab? 
Warum lässt sich der SQL-Server von WinCC V6.2 oder WinCC V6.2 SP2 nach der Installation von WinCC flexible 2008 nicht installieren? 
Wie lässt sich WinCC V7.0 auf einen MUI-Betriebssystem installieren, wenn die eingestellte Sprache in Windows nicht Englisch ist? 
Was kann ich tun, wenn die Installation vom Security Patch KB929046 unter Windows Server 2003 R2 SP2 fehlschlägt? 
Warum lässt sich bei der Installation der Komponente "Microsoft Message Queuing" die Unterkomponente "Common" nicht aktivieren? 
Wie kann eine WinCC Installation durchgeführt werden, während der Rechner in einer Domäne angemeldet ist? 
Warum bricht die Installation der "Microsoft Message Queuing-Dienste" mit einer Fehlermeldung ab? 
Welcher Unterschied besteht zwischen einem Upgrade und einem Update? 
Wie werden die WinCC Optionen V6.1 hochgerüstet? 
Wie wird WinCC V6.0 auf WinCC V6.0 SP3 hochgerüstet? 
Wie werden WinCC V4.x Projekte nach WinCC V6.x bzw. WinCC V7.x migriert? 
Wie erhalte ich regelmäßige Updates zu den aktuellen WinCC Versionen? 
Welche Einstellungen sind durchzuführen, wenn unter Microsoft Windows XP SP2 ein redundanter Einzelplatz eingerichtet werden soll? 
Wie können Fehler bei der Installation von WinCC analysiert werden? 
Warum wird das Setup von SIMATIC WinCC bei der Komponente (Active Communication Environment) ACE abgebrochen? 
Wie ist vorzugehen, wenn die Installation des Microsoft SQL Servers fehlschlägt? 
Fehlende SQLUNIRL.dll bei der Installation von SIMATIC WinCC V6 
Warum wird bei der Installation von WinCC V6.0 SP3 der SQL Server 2000 SP3 als nicht vorhanden angezeigt, obwohl er installiert ist? 

Welche Ursachen kann eine nicht erfolgreiche Microsoft SQL-Server 2005 Express Installation haben bzw. warum kommt es beim Erstellen oder Öffnen eines WinCC flexible 2008 Projektes zum Abbruch?zum Beginn
Bestellnummer:

Beschreibung
WinCC flexible 2008 verwendet als integrierte Datenbank die Microsoft SQL Server 2005 Express Edition. Sie wird standardmäßig mit WinCC flexible 2008 ES installiert.

Eine fehlerhafte oder beschädigte Datenbankinstallation kann vielfältige Ursachen haben.

Wenn die Installation oder Konfiguration des Microsoft SQL Server 2005 Express Edition nicht erfolgreich war oder beschädigt wurde (z.B. durch eine andere Installation), dann reicht es in der Regel aus, den Microsoft SQL Server 2005 Express neu zu installieren bzw. zu konfigurieren.

Inhalt

  1. Installationsprobleme des MS SQL-Server 2005 Express

    1.1 Installation des SQL-Servers von WinCC V7.0 nicht möglich
    1.2 Installation des SQL-Servers von WinCC V6.2 nicht möglich
    1.3 Nachinstallation des SQL-Servers
    1.4 Bei Installationsproblemen vom Microsoft SQL Server 2005 Express bei WinCC flexible 2008
     
  2. Bekannte Probleme des MS SQL-Servers 2005 Express mit WinCC flexible

    2.1 Abbruch beim Erstellen oder Öffnen eines WinCC flexible-Projekts
    2.2 Abbruch beim Erstellen oder Öffnen eines WinCC flexible-Projekts
          über die Remote Desktop Verbindung

1. Installationsprobleme des Microsoft SQL-Server 2005 Express
 
Nr. Vorgehensweise
1.1 Installation des SQL-Servers von WinCC V7.0 nicht möglich

Beschreibung
Der SQL-Server von WinCC V7.0 lässt sich nicht installieren.

Mögliche Ursache
WinCC flexible Start-Center ist aktiviert.

Abhilfe
Den SQL-Server von WinCC V7.0 können Sie nur installieren, wenn das WinCC flexible Start-Center deaktiviert ist.

Vorgehensweise

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol in der Taskbar Notification Area, dem so genannten Tray-Bereich der Task-Leiste.
  • Klicken Sie dann auf "SIMATIC WinCC flexible Auto Start > Deaktivieren."

Hinweis
Was zu beachten ist, wenn Sie Microsoft SQL-Server 2005 auf einen PC mit mehreren Prozessoren oder Kernen betrieben,finden Sie unter der Beitrags-ID: 59703368.

1.2 Installation des SQL-Servers von WinCC V6.2 nicht möglich

Beschreibung
Der SQL-Server von WinCC V6.2 lässt sich nicht installieren.

Mögliche Ursache
Zum Beispiel durch Einflüsse anderer SQL-Instanzen

Abhilfe
Den SQL-Server von WinCC V6.2 können Sie nur installieren, wenn
die WinCC flexible Instanz der Microsoft SQL Server 2005 Express Edition deinstalliert wurde.

Vorgehensweise
Weitere Informationen und Hinweise zur Vorgehensweise finden Sie unter der Beitrags-ID: 30576253.

Hinweis
Was zu beachten ist, wenn Sie Microsoft SQL-Server 2005 auf einen PC mit mehreren Prozessoren oder Kernen betrieben,finden Sie unter der Beitrags-ID: 59703368.

1.3 Nachinstallation des SQL-Servers

Beschreibung
Der SQL-Server muss eine Nachinstallation ausführen.

Mögliche Ursache
Zum Beispiel durch Einflüsse anderer SQL-Instanzen

Abhilfe
Nachinstallation ausführen.

Vorgehensweise

  • Legen Sie die Produkt-DVD ein.
  • Starten Sie die Datei "setup.exe" im Verzeichnis CD_1.
  • Führen Sie die Installation aus.
  • Akzeptieren Sie die Lizenzvereinbarung - ändern Sie jedoch nicht die Voreinstellung in den anderen Dialogen.
  • Starten Sie nach der Installation den PC neu.
1.4 Bei Installationsproblemen vom Microsoft SQL Server 2005 Express bei WinCC flexible 2008

Beschreibung
Deinstallation des SQL Server und eine neue Installation des SQL Servers über das WinCC flexible Setup.  

Mögliche Ursache
Die Benutzerdaten des Microsoft SQL Server 2005 Express sind möglicherweise beschädigt.

Abhilfe
Deinstallation des SQL Server und eine neue Installation des SQL Servers 

Vorgehensweise

  • Deinstallieren Sie der folgenden Einträge über "Systemsteuerung" > "Software"
    "Microsoft SQL Server 2005 Express Edition (WINCCFLEXEPRESS)"
    "Microsoft SQL Server Native Client"
    "Microsoft SQL VSS Writer"
    "Microsoft SQL Server Setup Support Files (English)"
  • Starten Sie die Reparaturinstallation von WinCC flexible über "Systemsteuerung" > "Software" >"WinCC flexible 2008" "ändern" >"Programm reparieren"
    Das Setup erkennt, dass der SQL Server fehlt und installiert den SQL Server wieder.
  • Führen Sie einen Neustart ihres Betriebssytems durch.
  • Starten Sie WinCC flexible und legen Sie ein neues Projekt an.

Hinweis
Wenn WinCC V11(TIA Portal) installiert ist, muss auch hier eine Reparaturinstallation durchgeführt werden, weil durch die oben beschriebene Deinstallation die Instanz des SQL Servers von WinCC V11 auch entfernt wurde.

2. Bekannte Probleme des MS SQL-Servers 2005 Express mit WinCC flexible
 
Nr. Vorgehensweise
2.1 Abbruch beim Erstellen oder Öffnen eines WinCC flexible-Projekts

Beschreibung
Das Erstellen oder Öffnen eines Projekts wird mit einer Fehlermeldung abgebrochen.

Hinweis
Siehe auch 2.2 bei einer Remote Desktop Verbindung!

Mögliche Ursache
Die Benutzerdaten des Microsoft SQL Server 2005 Express Edition sind möglicherweise beschädigt bzw. passen nicht mehr zur installierten Instanz.

Abhilfe
Löschen Sie die Ordner mit Benutzerdaten der WINCCFLEXEXPRESS-Instanz.

Vorgehensweise

  • Beenden Sie WinCC flexible 2008.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol in der Taskbar
    "Notification Area", dem so genannten Tray-Bereich der Taskleiste.
  • Klicken Sie dann auf "SIMATIC WinCC flexible Auto Start > Beenden."
  • Öffnen Sie den Windows Explorer.
  • Geben Sie in die Adress-Leiste des Windows Explorer den untenstehenden Pfad inklusive Umgebungsvariable ein und löschen Sie den kompletten Ordner "WINCCFLEXEXPRESS":

    Windows XP
    %USERPROFILE%\Local Settings\Application Data\Microsoft\Microsoft SQL Server Data\WINCCFLEXEXPRESS

    bzw.

    %USERPROFILE%\Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\Microsoft\Microsoft SQL Server Data\WINCCFLEXEXPRESS

    Windows Vista
    %USERPROFILE%\AppData\Local\Microsoft\Microsoft SQL Server Data\WINCCFLEXEXPRESS


    Bild 01 - Environment-Variable + Pfad

    Windows 7
    %USERPROFILE%\AppData\Local\Microsoft\Microsoft SQL Server Data\WINCCFLEXEXPRESS

    Hinweis:
    Mit der Umgebungsvariable "%USERPROFILE%" wird das Verzeichnis des angemeldeten Benutzers dynamisch geöffnet.
2.2 Abbruch beim Erstellen oder Öffnen eines WinCC flexible-Projekts über die Remote Desktop Verbindung

Beschreibung
Das Erstellen oder Öffnen eines Projekts wird mit einer Fehlermeldung abgebrochen.

Hinweis
Siehe auch 2.1!

Mögliche Ursache
Der Microsoft SQL Server 2005 Express Edition ist auf einem Windows XP SP2 basierten Computer installiert. Der Benutzer versucht über Remote zuzugreifen. Die Verbindung schlägt fehl.

Abhilfe
Installieren Sie das entsprechende Microsoft Hotfix für Ihr Betriebssystem.

Vorgehensweise
Dieser Fehler wird mit dem Hotfix "KB896613" von Microsoft, der unter dem folgenden Link heruntergeladen werden kann, behoben:

Englisch: http://support.microsoft.com/kb/896613/en-us
Deutsch: http://support.microsoft.com/kb/896613/de

Ergänzende Suchbegriffe
SQL-Express

Warum erhalte ich Fehler bei der Upgrade-Installation auf die WinCC Version V7.0 SP2?zum Beginn
Bestellnummer:

Beschreibung
Wenn die Upgrade-Installation auf die WinCC Version V7.0 SP2 fehlschlägt, kann es daran liegen, dass Sie vor der Upgrade-Installation die WinCC Optionen nicht deinstalliert haben. Die Vorgehensweise für die Upgradeinstallation finden Sie auf Ihrer DVD unter dem Pfad "Install_and_Release-Notes > sprache > InstallNotes.pdf". Im Kapitel 7.3 dieses Dokuments steht im Abschnitt "Vorgehensweise" unter Punkt 2, dass vor einer Upgrade-Installation die WinCC Optionen deinstalliert werden müssen.

Abhilfe
Sollten Sie eine Upgrade-Installation gestartet haben, obwohl noch eine WinCC Option wie z.B. der Web-Navigator installiert war, müssen Sie eine vollständige Neuinstallation durchführen. Eine Beschreibung dazu finden Sie im oben erwähnten Dokument im Kapitel 5.3.

Suchbegriffe
Hochrüstung, Update, Servicepack

Warum sollen die Sicherheitsupdates KB2467174, KB2467175, KB2465361, KB2465367 von Microsoft nicht bei WinCC, PCS 7, WinCC Professional V11 installiert werden?zum Beginn
Bestellnummer:

Beschreibung
Die Installation eines der Sicherheitsupdates KB2467174, KB2467175, KB2465361, KB2465367 von Microsoft  verursacht einen massiven Ressourcenverbrauch (Anstieg der Handles) in WinCC Runtime (OS Runtime, WinCC Runtime Professional V11). Dieser Ressourcenverbrauch kann bis zum Stillstand von WinCC Runtime führen.
Es wird dringend geraten, von einer Installation eines der Sicherheitsupdates KB2467174, KB2467175, KB2465361, KB2465367 von Microsoft abzusehen.

Detaillierte Informationen zu diesen Sicherheitsupdates finden Sie bei Microsoft unter den Links:

Eine Abhilfe finden Sie in den nachfolgenden FAQs unter der korrespondierenden KB Nummer.

Hinweis
Beachten Sie auch die Beiträge
"Welche Microsoft Security Patches sind bei SIMATIC WinCC auf Verträglichkeit getestet?" unter der Beitrags-ID: 18752994 und
"Welche Microsoft Security Patches sind bei SIMATIC PCS 7 auf Verträglichkeit getestet?" unter der Beitrags-ID: 18490004.

Welche Microsoft Patches ("Sicherheitsupdates" und "Wichtige Updates") sind bei SIMATIC WinCC auf Verträglichkeit getestet?zum Beginn
Bestellnummer:

Anleitung
Microsoft beseitigt regelmäßig Sicherheitslücken in seinen Produkten und stellt diese Korrekturen über offizielle Updates/Patches seinen Kunden zur Verfügung. Dies geschieht in der Regel an jedem zweiten Dienstag eines Monats, dem sogenannten "Patch Tuesday". Microsoft teilt die Updates in eine Vielzahl verschiedener Klassifizierungen ein
(http://support.microsoft.com/kb/824684/EN-US/
bzw.
http://support.microsoft.com/kb/824684/de).

Um einen sicheren und stabilen Betrieb von SIMATIC WinCC zu gewährleisten, ist aber nur die Installation von "Sicherheitsupdates" und "Wichtige Updates" notwendig. Aus diesem Grund wurde für die Prüfung der Verträglichkeit der WinCC Software mit den oben genannten Patch-Klassifizierungen ("Sicherheitsupdates" und "Wichtige Updates") eine WinCC-Testkonfiguration aufgebaut. Diese Anlage enthält den jeweils aktuellsten Stand der freigegebenen WinCC-Versionen und die, für den Betrieb dieser WinCC-Versionen, freigegebenen Microsoft-Produkte. Schritt haltend mit den von Microsoft veröffentlichten Updates, finden auf der Testanlage Verträglichkeitstests mit den aktuell freigegebenen WinCC-Versionen statt.
Über die auf Verträglichkeit geprüften Microsoft "Sicherheitsupdates" und "Wichtige Updates" gibt die unten beigefügte, tabellarische Auflistung im xls-Format Auskunft. Diese wird nach Möglichkeit innerhalb von zwei Wochen nach der Veröffentlichung neuer Updates der genannten Klassifizierungen aktualisiert.
Sie spiegelt die in der WinCC-Testkonfiguration installierten Microsoft-Produkte wieder. Daher ist eine Diskrepanz zwischen dieser Liste und der im Projekt installierten Produkte nicht auszuschließen. Wenn ein System mehr Updates anfordert, als in der veröffentlichten Liste enthalten sind, sind dies Updates, die aufgrund von vorhandenen, zusätzlich installierten Produkten / Software-Komponenten angefordert werden. Es obliegt in diesem Fall dem Anwender, diese Updates einzuspielen.
Wir empfehlen die Installation aller verfügbaren Updates der beiden genannten Klassifizierungen, um den Schutz des Systems zu gewährleisten.
Wir können allerdings keine Aussage über die Verträglichkeit solcher, von uns nicht getesteten Updates treffen. Daher empfehlen wir, vor dem Ausrollen der Updates in die Produktivumgebung, die Installation aller Updates in einer projekteigenen Testumgebung.

Download
 
Beschreibung Download
Excel-Datei Security_Patches.xls ( 721 KB )
gepackte XML- und Schema-Dateien Security_Patches_XML.zip ( 63 KB )
Tabelle 01

In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass in unseren Tests ein Update negativen Einfluss auf unsere Software nimmt. Dies wird in der obigen Liste im Feld "Comment" vermerkt. Darüber hinaus kommunizieren wir die im Test möglicherweise auftretenden Indikationen und die daraus resultierenden Gegenmaßnahmen schnellstmöglich per Newsletter.

Empfohlene Vorgehensweise zum Patch Management mit dem Microsoft Windows Server Update Service (WSUS)
Diese Anleitung setzt voraus, dass Sie einen WSUS für Ihre WinCC-Anlage eingerichtet haben. Eine Beschreibung der empfohlenen Vorgehensweise mit dem WSUS finden Sie unter der Beitrags-ID: 38621083.
 
Nr. Vorgehensweise
1 WSUS-Konfiguration:
Wählen Sie unter "Produkte und Klassifizierungen" alle für die Anlage relevanten Microsoft-Produkte im Register "Produkte" aus.
2 WSUS-Konfiguration:
Wählen Sie unter "Produkte und Klassifizierungen" die "Definitionsupdates", "Sicherheitsupdates" und "Wichtige Updates" im Register "Klassifizierungen" aus.


Bild 01

3 WSUS Konfiguration:
Legen Sie projektspezifisch Gruppen für die Verteilung der Updates in die Anlage an.
4 Laden Sie die obige Excel-Tabelle "Security_Patches.xls" auf Ihren Rechner.
5 Öffnen Sie die Tabelle und filtern Sie in der Spalte "Test Result" auf "Failed".
6 Überprüfen Sie die Spalte "Comments", ob diese Updates ersetzt wurden.
7 WSUS-Administration:
Selektieren Sie alle verfügbaren Updates in den Kategorien "Wichtige Updates" und "Sicherheitsupdates" und wählen Sie lediglich die gemäß obiger Liste nicht freigegeben Patches ab. Geben Sie die Patches zur Installation in den angelegten Gruppen frei.
8 Loggen Sie sich auf den mit dem WSUS verbundenen Clients mit einem administrativen Account ein (die Clients wurden entsprechend konfiguriert, um die Updates vom WSUS zu erhalten).
9 Führen Sie die angebotenen Updates durch.
Tabelle 02

Weiterführende Erläuterungen über Industrial Security im Zusammenhang mit WinCC Software finden Sie im WinCC Security-Konzept unter der Beitrags-ID: 60119725.
Weiterführende Erläuterungen zu Microsoft Updates und dem WSUS finden Sie auf den folgenden Microsoft-Seiten:

Hinweise

  • Wie Sie herausfinden können, welche Microsoft Patches auf dem PC installiert sind, finden Sie unter der Beitrags-ID: 48844294.
  • Diese Leitlinie gilt erst ab der Version WinCC V6.0 SP4.

Achtung
Das oben beschriebene Vorgehen gilt nicht für neue Microsoft Service Packs, deren Einsatz nach wie vor einer expliziten Freigabe bedarf. Sollten die Updates einen höheren Versionsstand der Microsoft Software voraussetzen, dann vergewissern Sie sich über die "WinCC InstallNotes" oder die Beitrags-ID: 21927773, dass diese höheren Software-Versionen oder Service Packs für SIMATIC WinCC freigegeben sind.

Ergänzende Suchbegriffe
Windows Update Service, Security Patch
 

Wie kann auf dem Bundle PC IPC 477C mit WinCC V7.0 SP1 das Microsoft SQL Server Management Studio Express auf Englisch umgeschaltet werden?zum Beginn
Bestellnummer:

Beschreibung:
Bei der Vorinstallation der Bundles HMI IPC 477C mit WinCC V7.0 SP1 wurde das Microsoft SQL Server Management Studio Express Service Pack 2 (SSMSE SP2) in der deutschen Version mitinstalliert.
Das Betriebssystem Windows XP embedded und WinCC sind über die bekannten Mechanismen sprachumschaltbar (Deutsch und Englisch). Wenn Sie direkt in der SQL Datenbank arbeiten wollen, steht Ihnen das "SSMSE SP2" nur in Deutsch zur Verfügung.
Wenn Sie das "SSMSE SP2" in Englisch benötigen, können Sie es in Deutsch deinstallieren und in Englisch installieren. Die englische Version können Sie kostenlos von folgendem Microsoft Link beziehen: "Microsoft SQL Server Management Studio Express" .
Laden Sie sich die Datei SQLServer2005_SSMSEE.msi und nicht die Datei SQLServer2005_SSMSEE_x64.msi herunter.

Anleitung:
 
Nr. Vorgehensweise
1 Deinstallieren Sie auf Ihrem IPC 477C unter "Start > Einstellungen > Systemsteuerung > Software" die deutsche Version des Microsoft SQL Server Management Studio Express.
2 Installieren Sie die englische Version des Microsoft SQL Server Management Studio Express die Sie von dem oben angegebenen Link bezogen haben.

Warum bricht die Installation des Microsoft SQL Server 2005 ab?zum Beginn
Bestellnummer:

Beschreibung
Auf dem Betriebssystem Windows XP SP2 wird über das Windows Update der Security Patch KB 954459 (SP2 für MSXML 6.0) installiert. Danach wird das SP3 auf diesem System installiert.
Wird nun auf diesem System der Microsoft SQL Server 2005 installiert, bricht das Setup bei der Installation von MSXML ab. Diese Datei ist durch das installierte KB geschützt und kann unter Windows XP SP3 nicht mehr deinstalliert werden.
Eine Installation des SQL Servers ist dadurch auf diesem System nicht möglich.

Abhilfe
Öffnen Sie den Microsoft Artikel 968749 unter folgendem Link:
http://support.microsoft.com/kb/968749/ und folgen Sie den Anweisungen unter dem Abschnitt "Abhilfe".
Starten Sie danach das WinCC Setup und die Installation erneut.

Warum lässt sich der SQL-Server von WinCC V6.2 oder WinCC V6.2 SP2 nach der Installation von WinCC flexible 2008 nicht installieren?zum Beginn
Bestellnummer:

Fehlerbeschreibung:
WinCC flexible 2008 ist bereits installiert und der SQL-Server von WinCC V6.2 und WinCC V6.2 SP2 lässt sich nicht installieren.

Ursache:
Eine mögliche Ursache ist der Einfluss der unterschiedlichen SQL-Instanzen, die produktspezifisch bei der Installation von WinCC flexible bzw. WinCC installiert werden.

Bei der Installation von WinCC V6.2 bzw. WinCC V6.2 SP2 und WinCC flexible 2008 muss die folgende Installationsreihenfolge zwingend eingehalten werden:

  1. WinCC V6.2 bzw. WinCC V6.2 SP2
  2. WinCC flexible 2008

Wenn Sie bereits WinCC flexible 2008 installiert haben, beachten Sie die nachstehende Vorgehensweise.

Abhilfe:
Den SQL-Server von WinCC V6.2 bzw. WinCC V6.2 SP2 können Sie nur installieren, wenn die WinCC flexible Instanz der Microsoft SQL Server 2005 Express Edition deinstalliert wurde. WinCC flexible 2008 muss nicht deinstalliert werden.

Vorgehensweise:
In der nachstehenden Tabelle wird die Deinstallation von der WinCC flexible Instanz der Microsoft SQL Server 2005 Express Edition beschrieben:
 
Nr. Vorgehensweise
1 SQL-Instanz deinstallieren
Eine komplette Deinstallation von WinCC flexible 2008 ist nicht erforderlich!
  • Öffnen Sie die "Systemsteuerung" Ihres Betriebssystemes.
  • Klicken Sie in der "Systemsteuerung" auf "Software".
  • Selektieren Sie "Microsoft SQL Server 2005" und klicken Sie auf "Entfernen".


Bild 01 - Programm entfernen

2 Desktop Engine selektieren
  • Markieren Sie die "WINCCFLEXEXPRESS" im geöffnetem Dialog.
  • Klicken Sie auf "Weiter".


Bild 02 - SQL-Instanz auswählen

3 Deinstallation fertig stellen
  • Klicken Sie auf "Fertig stellen".
  • Booten Sie nach der Fertigstellung der Deinstallation den PC neu.


Bild 03 - Deinstallation der SQL-Instanz

4 WinCC und die SQL-Instanz installieren
  • Installieren Sie WinCC V6.2 bzw. WinCC V6.2 SP2.
  • Starten Sie die Datei "Setup.exe" auf der Produkt-DVD von WinCC flexible 2008 und führen Sie die Installation aus.
  • Akzeptieren Sie die Lizenzvereinbarungen.
  • Klicken Sie auf "Weiter" und ändern Sie nicht die Voreinstellungen in den folgenden Dialogen der Installation - siehe auch Bild 04.

    Hinweis:
    Wenn die Voreinstellungen nicht verändert werden, wird nur die WinCC flexible Instanz der Microsoft SQL Server 2005 Express Edition installiert.
     
  • Booten Sie nach der erneuten Installation der SQL-Instanz für WinCC flexible 2008 den PC neu.


Bild 04 - Installation der SQL-Instanz

Suchbegriffe:
Microsoft SQL-Server 2005 SP1, Microsoft SQL-Server 2005 SP2, Microsoft SQL-Server 2005 Express

Wie lässt sich WinCC V7.0 auf einen MUI-Betriebssystem installieren, wenn die eingestellte Sprache in Windows nicht Englisch ist?zum Beginn
Bestellnummer:

Einleitung
Die folgend beschriebene Meldung erhalten Sie nur, wenn als Installationssprache beim MUI kein "Englisch" verwendet wird. Der FAQ beschreibt dies am Beispiel der "Deutschen" Sprache (daher sind die Bilder in deutsch dargestellt).

Installation
Sie installieren WinCC V7.0 auf einen MUI- Betriebssystem und verwenden dabei die Installationssprache "Deutsch". Ihre Installation wird durchgeführt, jedoch vor Ende der Installation abgebrochen, weil das Hotfix "WindowsXP SP2 KB319740" nicht installiert werden kann.


Bild 01

Diese Meldung wird ausgegeben, da bei der Installation von WinCC V7.0 versucht wird das Hotfix für die deutsche Sprache zu installieren. Das MUI- Betriebssystem basiert aber auf der englischen Sprache, somit muss das Hotfix für Windows auch in der englischen Version installiert werden.

Lösung
Folgende Möglichkeiten bestehen um WinCC V7.0 fehlerfrei zu installieren:

  • Sie installieren WinCC V7.0 mit Hilfe der englischen Sprachoberfläche.
  • Sie installieren das englische Hotfix "WindowsXP SP2 KB319740" vor der Installation und können dann die deutsche Sprachoberfläche bei der Installation von WinCC V7.0 verwenden.

Manuelle Installation des Hotfix "WindowsXP SP2 KB319740"
Folgen Sie den folgenden Anweisungen um das Hotfix vorab zu installieren.
 
Nr. Vorgehensweise
1 Öffnen der CD- ROM Inhalte
Öffnen Sie die CD- ROM der WinCC V7.0 Installation, indem Sie einen "Rechtsklick" auf Ihr Laufwerk machen. Wählen Sie nun die Option "Öffnen".


Bild 02
2

Pfad für Hotfix öffnen
Öffnen Sie den Pfad, indem sich das Hotfix befindet.
Der Pfad lautet: WinCC V7.0 > InstData > KB 319740 > english


Bild 03

3 Installation des Hotfix 
Mit einem "Doppelklick" auf die Datei "WindowsXP-KB319740-v5-x86-ENU.exe" beginnen Sie die Installation des Hotfix.


Bild 04

Folgen Sie nun den Anweisungen bis die Installation des Hotfix abgeschlossen ist.

Nun haben Sie das Hotfix "WindowsXP SP2 KB319740" installiert und können mit der WinCC V7.0 Installation beginnen. Durch die händische Installation des Hotfix ist dies nun auch in der deutschen Sprachoberfläche möglich.

Suchbegriffe:
Installationsabbruch, Installationsfehler, Multi User Interface

Was kann ich tun, wenn die Installation vom Security Patch KB929046 unter Windows Server 2003 R2 SP2 fehlschlägt?zum Beginn
Bestellnummer:

Beschreibung:
Voraussetzung um WinCC V6.2 installieren zu können, ist die Installation des Security Patches KB929046 von der mitgelieferten DVD "Microsoft ServicePacks & Tools". Bei Installation des Patches unter Windows Server 2003 R2 SP2 kann es in einigen Fällen zu folgenden Fehler kommen:


Bild 01

In diesem Fall installieren Sie das SP2 für Windows Server 2003 von der mitgelieferten DVD "Microsoft ServicePacks & Tools" erneut, ohne das vorhande SP2 zu deinstallieren. Danach können Sie das Security Patch und WinCC installieren.

Warum lässt sich bei der Installation der Komponente "Microsoft Message Queuing" die Unterkomponente "Common" nicht aktivieren?zum Beginn
Bestellnummer:

Anleitung:
Um die Komponente "Microsoft Message Queuing" für SIMATIC WinCC zu installieren, sind Sie den Schritten

  • (WinCC V6.0) im "WinCC Information System > Installation von WinCC > Microsoft Message Queuing > Vorgehensweise Windows XP > Punkt 5" gefolgt.
  • (WinCC V6.2 / WinCC V7.0) im "WinCC Information System > Installation Notes > Installation von WinCC > So installieren Sie Microsoft Message Queuing > Vorgehensweise Windows XP > Punkt 5" gefolgt.

Bitte wählen Sie an dieser Stelle die Unterkomponente "Allgemein" aus, welche bei deutschen Microsoft Windows XP-Systemen der Unterkomponente "Common" entspricht. Die weiteren Schritte der Installation sind im "WinCC Information System" korrekt beschrieben. 

Wie kann eine WinCC Installation durchgeführt werden, während der Rechner in einer Domäne angemeldet ist?zum Beginn
Bestellnummer:

Beschreibung:
In SIMATIC WinCC ist es nicht möglich, eine Installation durchzuführen während der Rechner an einer Domäne angemeldet ist..

Anleitung:

  • Melden Sie sich an dem betreffenden Rechner lokal mit Administratorrechten an. Eine Installation unter dem Betriebssystem Microsoft Windows benötigt Administratorrechte.
  • Beachten Sie die Voraussetzungen für die Installation in den SIMATIC WinCC Installation Notes bzw. das entsprechende Kapitel im WinCC Information System. 
  • Nach erfolgreicher Installation können Sie sich wieder wie gewohnt an der Domäne anmelden.

Hinweis:
Weitere Informationen zum Betrieb von WinCC-Systemen in einer Domäne finden Sie im WinCC Information System unter dem Suchbegriff "Domäne".
Informationen zur Installation von WinCC finden Sie im WinCC Information System im Kapitel "Installation Notes > Voraussetzungen für die Installation".

Warum bricht die Installation der "Microsoft Message Queuing-Dienste" mit einer Fehlermeldung ab?zum Beginn
Bestellnummer:

Anleitung:
Die Ursache für diesen Abbruch der Installation ist das Fehlen der "Datei- und Druckerfreigabe für Microsoft-Netzwerke" im Betriebssystem.

  • Windows XP/2003/2000
    Überprüfen Sie unter "Netzwerkumgebung > Eigenschaften > LAN-Verbindung > Eigenschaften", ob die "Datei- und Druckerfreigabe für Microsoft-Netzwerke" installiert ist. Sollte dieser Dienst nicht aktiviert sein, aktivieren Sie diesen Dienst.
  • Windows Vista
    Überprüfen Sie unter "Start > Netzwerke >Netzwerks- und Freigabecenter > Netzwerksverbindungen verwalten > LAN-Verbindung", ob die "Datei- und Druckerfreigabe für Microsoft-Netzwerke" installiert ist.
    Sollte dieser Dienst nicht installiert sein, aktivieren Sie diesen Dienst.

Hinweis:
Halten Sie für diesen Prozess die Microsoft Windows Installations-CD bereit.

Anschließend können Sie die "Microsoft Message Queuing-Dienste" wie im "WinCC Information System" beschrieben, installieren.

Welcher Unterschied besteht zwischen einem Upgrade und einem Update?zum Beginn
Bestellnummer:

Konfigurationshinweis:
Ein Upgrade ist eine Hochrüstung auf eine neue Version in der Regel mit einem erweiterten Funktionsumfang. Man spricht in diesem Fall auch von einer neuen "Major Release". Diese Hochrüstungspakete sind in der Regel kostenpflichtig und beinhalten auch neue Lizenzen. Ein Beispiel ist das Upgrade ist z.B. von WinCC V5 nach V6.

Ein Update ist eine Weiterentwicklung innerhalb einer Programmversion (z.B. von WinCC V6.0 SP3 nach SP4). Die Updates sind grundsätzlich kostenlos zu beziehen und bieten keine oder nur geringe Funktionserweiterungen.

Wie werden die WinCC Optionen V6.1 hochgerüstet?zum Beginn
Bestellnummer:

Anleitung:
Um die "neuen" WinCC Optionen V6.1 zu installieren, sollten Sie folgende Schritte durchführen:
Nr. Vorgehensweise
1 Deinstallieren Sie Ihre derzeitige(n) WinCC Option(en), indem Sie über "Start > Systemsteuerung > Software" die Option anwählen und entfernen.
2 Booten Sie Ihren Rechner.
3 Installieren Sie WinCC V6.0 SP3.
4 Booten Sie Ihren Rechner erneut.
5 Installieren Sie Ihre WinCC Option V6.1.

Jetzt ist Ihr System korrekt installiert.

Wie wird WinCC V6.0 auf WinCC V6.0 SP3 hochgerüstet?zum Beginn
Bestellnummer:

Anleitung:
Um WinCC V6.0 auf WinCC V6.0 SP3 hochzurüsten, ist es zwingend notwendig, vorher alle Optionen von WinCC V6.0 zu deinstallieren.
Ansonsten kann es zu Fehlern und Abbruch beim Upgrade von SP3 kommen.

Die WinCC Optionen, die WinCC V6.0 verwendet, können bei WinCC V6.0 SP3 nicht eingesetzt werden. Es gibt neue Versionen der WinCC Optionen, die mit WinCC V6.0 SP3 freigegeben sind. Diese sollten Sie nach dem Upgrade von WinCC V6.0 SP3 installieren.

Wie werden WinCC V4.x Projekte nach WinCC V6.x bzw. WinCC V7.x migriert?zum Beginn
Bestellnummer:

Anleitung:
Eine direkte Migration von WinCC V4 Projekten nach  WinCC V6 ist nicht möglich, es ist der Zwischenschritt über WinCC V5.1 notwendig.

Migrieren Sie zuerst Ihr WinCC V4.x Projekt nach WinCC V5.1 und anschließend das WinCC V5.1-Projekt nach WinCC V6.x.

In WinCC V5 finden Sie Informationen zur Migration in den "Release Notes", die auf Ihrer WinCC-Installation unter "...\Siemens\WinCC\Documents\German\ReleaseNotes.chm" abgelegt sind.

Sie können diese Informationen auch unter folgendem Link herunterladen:

Migrationshilfe WinCC V4.x nach WinCC V5.1 ( 125 KB )

Die Bestellinformationen zu WinCC V5.1 finden Sie unter Beitrag-ID 10087200 im Anhang 1, die Bestellinformationen zu WinCC V6.0 unter Beitrag-ID 15195529.

Weitere Informationen:

  • Hinweise zur Migration in WinCC V6.2 finden Sie im WinCC Information System unter: "Erste Informationen > Migration".
  • Hinweise zur Migration in WinCC V7.x finden Sie im WinCC Information System unter: "Erste Schritte > Migration".
  • Handbücher zu WinCC finden Sie unter:  http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/10805584/133300

Suchbegriffe:
Hochrüsten, Upgrade, Update

Wie erhalte ich regelmäßige Updates zu den aktuellen WinCC Versionen?zum Beginn
Bestellnummer:

Beschreibung:
WinCC bietet mit dem Comprehensive Support einen Software Update Service (SUS) als umfangreiches Support-Paket.
Das Gesamtpaket umfasst aktuelle Updates/Upgrades zu WinCC inkl. Optionen .
Der WinCC-Anwender erhält zu Beginn einen Vertrag und in einem Zeitraum von 12 Monaten finden automatisch Austauschlieferungen statt. Der Vertrag verlängert sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn nicht 12 Wochen vor Ablauf die Kündigung erfolgt.
WinCC Comprehensive Support ist pro WinCC System (Einzelplatz, Server, Client) zu erwerben. Voraussetzung ist der Besitz der aktuellen Software-Version. Um eine kostengünstige Ausstattung von mehreren Systemen mit dem WinCC Comprehensive Support zu ermöglichen, gibt es neben dem Paket mit einer Lizenz auch Pakete mit 3 und 10 Lizenzen, die einen entsprechenden Mengenrabatt beinhalten.
 
Software Produkt Bestellnummer
WinCC Comprehensive Support
1 Lizenz
6AV6 381-1AA00-0AX5 .
WinCC Comprehensive Support
3 Lizenzen
6AV6 381-1AA00-0BX5 .
WinCC Comprehensive Support
10 Lizenzen
6AV6 381-1AA00-0CX5

Weitere Informationen zu Neuerungen für WinCC finden Sie über den folgenden Link.

Welche Einstellungen sind durchzuführen, wenn unter Microsoft Windows XP SP2 ein redundanter Einzelplatz eingerichtet werden soll?zum Beginn
Bestellnummer:

Konfigurationshinweis:
Wenn redundante Einzelplatzprojekte, ab WinCC V6.0 SP3  bis einschließlich WinCC V6.0 SP4 unter Windows XP SP2 eingesetzt werden sollen, sind aufgrund von Änderungen im Betriebssystem noch folgende DCOM-Einstellungen vorzunehmen. Ab WinCC V6.2 werden die DCOM-Einstellungen standardmäßig am Ende der Installation von WinCC im Dialog "SIMATIC Security Control" vorgenommen.
 
Nr. Vorgehensweise
1 Wählen Sie den Menübefehl "Start > Ausführen". Geben Sie im Eingabefeld "dcomcnfg" ein. Drücken Sie die Taste <ENTER>.
2 Wählen Sie in der Baumstruktur "Component Services > Computer > Arbeitsplatz".
3 Wählen Sie im Kontextmenü "Eigenschaften > Register "COM-Sicherheit".
4 Klicken Sie im Feld "Zugriffsberechtigungen" auf die Schaltfläche "Limits bearbeiten...".
5 Aktivieren Sie für die Benutzergruppe "ANONYMUS-ANMELDUNG" die Optionskästchen "Zulassen" für folgende Berechtigungen:
  • "Lokaler Zugriff"
  • "Remotezugriff"
6 Klicken Sie auf die Schaltfläche "OK". Die Zugriffsberechtigungen sind projektiert.
7 Klicken Sie auf die Schaltfläche "OK".

Hinweis:
Wenn die Gruppe "ANONYMUS-ANMELDUNG" nicht vorhanden ist, dann fügen Sie diese über die Schaltfläche "Hinzufügen..." der Liste hinzu ("ANONYMUS-ANMELDUNG" eingeben und "Namen überprüfen" benutzen).
Weitere Hinweise zu den DCOM-Einstellungen finden Sie unter "Start > Simatic > SIMATIC NET > PC-Stationen in Betrieb nehmen" bzw. in Beitrags-ID 13542666.  Wenn Sie alle notwendigen Einstellungen durchgeführt haben, führen Sie einen Neustart der PC-Station durch, damit die Einstellungen übernommen werden.

Suchbegriffe:
Redundanz, Sicherheitseinstellung

Wie können Fehler bei der Installation von WinCC analysiert werden?zum Beginn
Bestellnummer:

Anleitung:
Bei der Installation von WinCC werden im Windows-Verzeichnis, z.B. "C:\WINDOWS\",  unterschiedliche Log-Dateien angelegt. Bei auftretenden Installationsproblemen können diese Log-Dateien nach Fehlereinträgen durchsucht werden, um eine mögliche Ursache für das Problem zu ermitteln. Nachfolgend werden einige Log-Dateien mit Pfadangaben aufgelistet.

Dateien bis einschließlich WinCC V7.0:
 
citamis.str C:\WINDOWS
HMI_*.log 1) C:\WINDOWS
HMI_*.TXT 2) C:\WINDOWS
RASetup*.LOG C:\
WinCCInstallation.log C:\WINDOWS
sqlsp.log  
sqlstp.log  
1) wie z.B. HMI_CCInit_Master.log, HMI_WebNavigatorServer.log, HMI_WinCCSmartTools.log, HMI_RemotePublisher.log
2) wie z.B. HMI_SC_ACE_LOG.TXT, HMI_SQLServerData.txt, HMI_SSC_ComArch_LOG.TXT

Dateien ab WinCC V7.0 SP1: 

XP / 2003
 
citamis.str C:\WINDOWS
HMI_SQLStarter.txt C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdaten\Siemens\Automation\Logfiles\Setup
RASetup*.LOG C:\
WinCC_Configuration_Log.txt C:\WINDOWS
WinCC_Runtime_Log.txt C:\WINDOWS

Vista:
 
citamis.str C:\ProgramData\Siemens\Automation\Logfiles\Setup
HMI_SQLStarter.txt C:\ProgramData\Siemens\Automation\Logfiles\Setup
RASetup*.LOG C:\ProgramData\Siemens\Automation\Logfiles\Setup
WinCC_Configuration_Log.txt C:\ProgramData\Siemens\Automation\Logfiles\Setup
WinCC_Runtime_Log.txt C:\ProgramData\Siemens\Automation\Logfiles\Setup

Hinweis:
Durch gezielte Volltextsuche, z.B. Suche nach der Zeichenkette "ERROR", können Fehlereinträge schnell gefunden werden. Anhand des Zeitstempels können die Einträge mit eventuell vorhandenen Einträgen in der Windows Ereignisanzeige verglichen werden und dadurch weitere Zusammenhänge erkannt werden.

Warum wird das Setup von SIMATIC WinCC bei der Komponente (Active Communication Environment) ACE abgebrochen?zum Beginn
Bestellnummer:

Beschreibung:
Beim Setup von SIMATIC WinCC erhalten Sie folgende Fehlermeldung:


Bild 01

Der Grund für diese Fehlermeldung ist die "path-Variable" des Microsoft Windows Betriebssystems. In diese Variable werden die Zugriffspfade für die installierten Programme eingetragen. Diese Variable ist betriebssystemseitig auf 1024 Zeichen begrenzt. Alle Programme tragen bei der Installation Ihre Zugriffspfade hier ein, so dass u. U. Zugriffspfade mehrfach eingetragen sind. Da bei der Deinstallation von Programmen diese Pfadeinträge nicht gelöscht werden, können auch nicht mehr benötigte Einträge vorhanden sein.  

Hinweise:

  • Die obige Fehlermeldung wird unter Windows XP angezeigt. Bei Windows 2000 bzw. Server 2003 erscheint die Fehlermeldung "Stringvariable nicht groß genug. Überprüfen Sie die Stringdeklaration. Fehler 401".
  • Beachten Sie zusätzlich die Einträge in den Diagnosedateien zur Installation von WinCC, siehe Beitrag 23069304.

Überprüfen und bereinigen Sie diese Einträge gemäß folgender Vorgehensweise:
 
Nr. Vorgehensweise
1 Öffnen Sie unter "Start > Einstellungen > Systemsteuerung > System > Erweitert > Umgebungsvariablen" das entsprechende Kontextmenü (2).


Bild 02

Suchen Sie unter "Systemvariablen" die Variable "Path". Selektieren Sie diese Variable mit einem Doppelklick. Kopieren Sie den Eintrag unter "Wert der Variablen" und sichern Sie diesen Eintrag in einer Textdatei. Kopieren Sie diese Textdatei. Öffnen Sie diese Kopie.

2 Überprüfen Sie, ob doppelte oder nicht mehr benötige Einträge (von deinstallierten Programmen) vorhanden sind und entfernen diese gegebenenfalls. Sortieren Sie anschließend die Reihenfolge der Einträge. Stellen Sie alle Einträge, welche mit "%systemroot%" beginnen an den Anfang; die restlichen Einträge sollten folgen.

Hinweis:
Sie können auch die restlichen Einträge nach der Häufigkeit der verwendeten Programme sortieren. Bei der Suche nach Programmen verwendet das System diese Pfadvariable. Die Einträge dieser Variablen werden sequenziell abgearbeitet. Durch die entsprechende Reihenfolge erreichen Sie eine Optimierung Ihres Systems. Sichern Sie die bereinigte Datei.
3 Kopieren Sie den bereinigten Eintrag in das Feld "Wert der Variablen" (s. o.).
4 Überprüfen Sie, ob unter "Benutzervariablen" auch eine Variable "Path" vorhanden ist. Falls ja, verfahren Sie mit dieser ebenso, wie mit der "Path" Variable unter "Systemvariablen (wie oben beschrieben).
5 Schließen Sie alle Fenster mit "OK" und starten Sie Ihren Rechner neu.

Führen Sie das WinCC Setup erneut aus.

Suchbegriffe:
Abbruch, Installieren, Installation, Fehlermeldung

Wie ist vorzugehen, wenn die Installation des Microsoft SQL Servers fehlschlägt?zum Beginn
Bestellnummer:

Anleitung:
Stellen Sie sicher, dass Sie entsprechend der Installationsanleitung  und der Hinweise in der "Liesmich"-Datei vorgehen. Achten Sie speziell darauf, dass:

  • Sie lokal angemeldet sind,
  • über Administratorrechte verfügen,
  • die Windows-Firewall und Virenscanner ggf. deaktiviert sind und
  • das Zielverzeichnis für die Installation nicht komprimiert ist.

Die folgende Anleitung erhebt nicht den Anspruch, mögliche Installationsprobleme auf jeden Fall zu beheben. Die Anleitung  kann in vielen Fällen zur Lösung des Installationsproblems beitragen.
 
Nr. Vorgehensweise
1 Installation des SQL-Servers wiederholen
Eine mögliche Ursache für einen Abbruch der Installation des SQL-Servers kann sein, dass bestimmte Dateien (DLL) ausgetauscht werden sollen. Dies kann einen Neustart des Rechners erfordern. Sie sollten daher die Installation zunächst nochmals durchführen. Wenn diese dann abbricht, belassen Sie die SQL-Server CD im Laufwerk und starten Sie den Rechner neu. Nachdem der Rechner neu gestartet ist, sollte die Installation fortgesetzt werden.

Treten weiterhin Installationsprobleme auf, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
2 Logdateien analysieren
Es ist ratsam, die während der Installation erzeugten Log-Dateien bzgl. Fehlereinträgen auszuwerten. Im Windows-Verzeichnis werden folgende Dateien angelegt:
  • sqlsp.log (Fehlereinträge enthalten die Zeichenkette "failed")
  • sqlstp.log (Fehlereinträge enthalten die Zeichenkette "failed")
  • HMI_SQLServerData.txt (Fehlereinträge enthalten die Zeichenkette "error")
3 Microsoft Data Access Components (MDAC) aktualisieren
Oft besteht das Problem bei der nicht erfolgreichen Installation der ODBC Komponenten, die Bestandteil der Microsoft Data Access Components (MDAC) sind.
Installieren Sie daher die neuesten MDAC - Informationen hierzu erhalten Sie in Beitrags-ID 19354858.
4 SQL-Server deinstallieren
Falls vorhanden, deinstallieren Sie unter "Einstellungen > Systemsteuerung > Software" den SQL-Server.
Nach erfolgreicher Deinstallation rufen Sie mit "Ausführen > regedit" den Registrierungseditor auf. Löschen Sie, falls vorhanden, folgende Schlüssel:
  • unter "HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\MICROSOFT\Windows\CurrentVersion\Uninstall" den Eintrag "SQL Server2000 (WINCC)"
     (damit wird der Eintrag in der Systemsteuerung entfernt)
  • unter "HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft" den Ordner "MSSQLServer"
  • unter "HKEY_LOCAL_MACHINE\Software \Microsoft" den Ordner "Microsoft SQL Server"
  • unter "HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Windows\Uninstall" den Ordner "Microsoft SQL Server 2000 (WinCC)"

Wichtig:
Grundsätzlich kann für direkte Änderungen in der Registrierdatenbank keine Gewähr übernommen werden, da dies in der Hand des Anwenders liegt. Es ist auf jeden Fall empfehlenswert, vor den beschriebenen Zugriffen eine Sicherung der Registry anzulegen.

5 Rechner neu Starten
Starten Sie den Rechner neu.

Hinweis:
In einigen Fällen kann es notwendig sein, das System von der Windows-CD zu booten und dann die Option "Windows reparieren" durchzuführen.

6 SQL-Server und Servicepack  separat installieren
Führen Sie das Setup des SQL-Servers  und dann das Setup des zugehörigen Servicepacks durch. Sie finden diese auf der SQL-Server-CD unter:
  • "<CD_SQLSERVER>SQL2000\Products\MSSQLServer2000"
  • "<CD_SQLSERVER>SQL2000\Products\MSSQLServer2000_SPx"
7 SQL-Server erneut installieren
Führen Sie anschließend noch einmal die "normale" WinCC-Installation des SQL-Servers durch, z. B durch Aufruf des Autorun-Programm von der mitgelieferten SQL-Server CD. Dies ist immer zwingend notwendig, wenn die original MS-Setups ausgeführt wurden, damit WinCC-spezifische Einstellungen im SQL-Server eingetragen werden.

Sollte das Setup erneut abbrechen, dann quittieren Sie die Fehlermeldung und starten Sie den Rechner neu.  Belassen Sie hierbei die SQL Server CD im Laufwerk.
Nach dem Neustart sollte das Setup fortgesetzt werden.

Hinweis:
Beachten Sie den folgenden Beitrag der Microsoft-Supportseiten, wenn Sie bei der Installation des SQL Server 2005/2008 auf dem Betriebssystem WinXP SP3 eine Fehlermeldung bekommen.
http://support.microsoft.com/kb/958897

Fehlende SQLUNIRL.dll bei der Installation von SIMATIC WinCC V6zum Beginn
Bestellnummer:

FRAGE:  
Wenn ich vor der Installation von SIMATIC WinCC V6 den Microsoft SQL-Server installiere, erscheint folgende Meldung: 

"CNFGSVR.EXE - DLL nicht gefunden
Die Dynamic Link Library SQLUNIRL.dll wurde nicht im angegebenen Pfad C:\WINNT\system32 gefunden."

Wie kann ich dies umgehen?

ANTWORT:  
In diesem Fall ist die Installation von Microsoft Data Access (MDAC) nicht mehr funktionsfähig. Beheben Sie die Beschädigung von Microsoft Data Access wie folgt:

  • Bei Verwendung von WinCC V6.0 SP1
    Starten Sie die Datei mdac_typ.exe aus dem Verzeichnis "WinCC\Setup\Products\MS_mdac\" der CD WinCC V6.0 SP1.
     
  • Bei Verwendung von WinCC V6.0 SP2
    Starten Sie die Datei mdac_typ.exe aus dem Verzeichnis "Tools\MS_mdac\" der CD Microsoft Tools.
     
  • Starten Sie das Setup des Microsoft SQL-Server erneut.

Hinweis:
Wenn Sie das Betriebsystem Windows 2003 Server einsetzen, benötigen Sie eine neuere Version der Datei mdac_typ.exe. Die Datei können Sie im Internet unter folgender URL herunterladen:

http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?displaylang=de&FamilyID=6c050fe3-c795-4b7d-b037-185d0506396c (Deutsch)

http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?displaylang=en&FamilyID=6c050fe3-c795-4b7d-b037-185d0506396c (Englisch)

Suchbegriffe:  
DataAccess, Fehlermeldung


Warum wird bei der Installation von WinCC V6.0 SP3 der SQL Server 2000 SP3 als nicht vorhanden angezeigt, obwohl er installiert ist?zum Beginn
Bestellnummer:

Beschreibung:
Für die Installation von WinCC V6.0 SP3 wird die Installation von SQL Server 2000 SP3 benötigt.
Die SQL Server Installation wird bei WinCC mitgeliefert.

Es gibt für WinCC V6.0 und WinCC V6.0 SP3 zwei verschiedene SQL-Server CDs. Die CD für WinCC V6.0 trägt die Beschriftung "Siemens AG, Copyright 2003" und die für WinCC V6.0 SP3 die Beschriftung "Siemens AG, Copyright 2004".

Stellen Sie sicher, dass Sie für die Installation von WinCC V6.0 SP3 die SQL Server CD mit der Beschriftung "Siemens AG, Copyright 2004" verwendet haben.


 Beitrags-ID:22127699   Datum:2014-08-04 
Dieser Artikel...hat mir geholfenhat mir nicht geholfen                                 






























mySupport
My Documentation Manager 
Newsletter 
CAx-Download-Manager 
Support Request
Zu diesem Beitrag
Drucken
PDF erstellen 
Beitrag versenden
QuickLinks
Kompatibilitäts-Tool 
Themen
Hilfe
Online Hilfe
Guided Tour