Beitragsliste anzeigen

WinCC -- Produktinformationen -- Kompatibilität prüfen 
Kompatibilitäts-Tool für Automatisierungs- und Antriebstechnik 
Wichtiger Hinweis zum Microsoft Patch KB 943459 und KB 971468 
Welche Lizenzen benötigen Sie zur Hochrüstung von WinCC flexible 2008 oder von WinCC V7 nach WinCC V11 und innerhalb von WinCC V11? 
Warum sollen die Sicherheitsupdates KB2467174, KB2467175, KB2465361, KB2465367 von Microsoft nicht bei WinCC, PCS 7, WinCC Professional V11 installiert werden? 
Welche Kompatibilität besitzt SIMATIC WinCC V7.x, V6.x und V5.x? 
Welche Microsoft Patches ("Sicherheitsupdates" und "Wichtige Updates") sind bei SIMATIC WinCC auf Verträglichkeit getestet? 
Wie kann man herausfinden, welche Microsoft Patches auf dem PC installiert sind? 
Ergänzende Informationen zum Katalog ST80 bezüglich WinCC Kommunikation 
Welches Betriebssystem und welche Software benötige ich für den SIMATIC WinCC WebNavigator V1.x, V6.x und V7.x? 
Welche Kompatibilität besitzt SIMATIC WinCC/ProAgent mit Microsoft Windows-Betriebssystemen? 
Welches Security Patch wird für die Installation von SIMATIC WinCC V6.0 benötigt? 
Treiber der SIMATIC NET CD 07/2001 und WinCC 
Hinweis zur Verwendung von WinCC V5.1 mit "SIMATIC NET 7/2001 SP4"  
Freigegebene Microsoft Windows Sprachvarianten für SIMATIC WinCC V5.1  

Kompatibilitäts-Tool für Automatisierungs- und Antriebstechnikzum Beginn
Bestellnummer:

Kompatibilitäts-Tool
Die Kompatibilitätsaussagen zu Automatisierungs- und Antriebstechnik können Sie dem Kompatibilitäts-Tool des Industry Online Support entnehmen.
Es soll Sie bei Fragen hinsichtlich der Kompatibilität verschiedener Hard- und Softwareprodukte unterstützen.
Die hinterlegte Datenbasis wird ständig gepflegt und erweitert. Zusätzlich können Sie zentral im Tool die Kompatibilitätslisten der einzelnen Produktlinien als Excel-Datei herunterladen.

Zum Kompatibilitäts-Tool möchten wir gerne Ihr Feedback erhalten.
Deshalb bitten wir Sie, den Feedback-Bogen auszufüllen, da sich das Kompatibilitäts-Tool kontinuierlich weiterentwickeln wird.

Die Links zum Kompatibilitäts-Tool und zum Feedback-Bogen finden Sie in der unten stehenden Tabelle.

Kurzanleitung
Um die von Ihnen gewünschten Kompatibilitätsaussagen abfragen zu können, ist es notwendig, sich im ersten Schritt für eine "Hauptkomponente" (WinCC, PCS 7, STEP 7, ...) zu entscheiden. Zu dieser "Hauptkomponente" können Sie weitere Komponenten (wie z.B. Betriebssysteme, Virenscanner, ...) hinzufügen. Nachdem Sie die gewünschten Komponenten ausgewählt haben, können Sie sich durch Betätigen der Schaltfläche "Kompatibilität anzeigen" die Kompatibilitätsaussage anzeigen lassen. Eine detaillierte Beschreibung des Tools finden Sie in der Datei Online_Hilfe.pdf der folgenden Tabelle.

 
Kompatibilitäts-Tool: Manuelle Kompatibilitätsprüfung
Verfolgen Sie in diesem Video die Möglichkeiten der manuellen Kompatibilitäts-Prüfung anhand eines Beispiels.
Es werden hierzu die Produkte WinCC, STEP 7, ein Betriebssystem sowie ein Virenscanner verwendet. Diese Liste könnte beliebig erweitert werden.
  Download (ZIP) ( 71503 KB )

 
Kompatibilitäts-Tool: Neuerungen Januar 2014
In diesem Video lernen Sie die neuen Funktionen im Kompatibilitäts-Tool kennen. (z.B. Download der Kompatibilitäts-Listen)
   Download (ZIP) ( 64912 KB )

 
Inhalt
Kurzlink zum Kompatibilitäts-Tool
Deutsch: http://www.siemens.de/kompatool
Englisch: http://www.siemens.com/kompatool
Sprachabhängiger Link zum Kompatibilitäts-Tool
https://support.automation.siemens.com/kompatool/index.html?lang=de&camid=K000003
Dokumentation
Online_Hilfe.pdf
Feedback-Bogen
Ihr Feedback zur Weiterentwicklung des Kompatibilitäts-Tools
Tabelle 01

Änderungshistorie Kompatibilitäts-Tool
In der nachfolgenden Tabelle, können Sie die Veränderungen der letzten drei Monate (Datenstand und Software-Funktionalität) nachlesen.
 
Stand Daten-Update Software-Update
03/2014 Neue Kompatibilitätsaussagen zu:
  • WinCC: V7.2, V7.0
  • PCS 7: V6.1, V6.1 SPx, V7.0, V7.0 SPx, V7.1, V7.1 SPx, V8.0, V8.0 Upd1, V8.0 SP1, V8.0 SP1 Upd1
 
02/2014 Neue Kompatibilitätsaussagen zu:
  • WinCC: V7.2
 
01/2014 Neue Kompatibilitätsaussagen zu:
  • PCS 7: V6.1 SP4, V7.0 SP3, V7.1 SP2, V7.1 SP4, V8.0. Upd1, V8.0 SP1, V8.0 SP1 Upd1
--
Tabelle 02

Ergänzende Suchbegriffe
2334224, 5895889, 6248329, 8250891, 8795716, 9061581, 9859007, 10154608, 11703924, 15082268, 15082926, 15093580, 15227707, 18734363, 19378505, 21169761, 21649775, 21852809, 21927667, 21927773, 21954341, 22055368, 22055716, 22056585, 24122009, 24254820, 25092587, 26998997, 31592453, 33912473, 37208360, 37571060, 40357341, 41306596, 49382005, 49382338, 49383047, 49385278, 49452605, 49453265, 49455057, 51120883, 51694087, 52255904, 67653438, .NET Framework, 05/2000+SP2, 07/2001, 11/2002, 11/2003+SP1, Betriebssysteme, Compact Flash, DOT NET, DOTNET Framework, Dotnetframework, Drive ES, Edition 2005+HF1, Edition 2006, Edition 2007, Edition 2008, FDA 21 CFR Part 11, Ferndiagnose, Fernsteuerung, Fernwartung, Freigaben, Fremdsoftware, GMP, Hochrüstung, IE, iMAP, Internet Explorer, Kommunikationsbedingungen, Kompa Tool, kompatibel, Kompatibilität, Kompatibilitätsliste, Kompatibilitätsmatrix, Kompatibilitätstool, KompaTool, Life Science, McAfee VirusScan, Migration, MS .NET, PCS 7 Migrations-OS Optionen, Pharma, ProTool, RAID System, S7, SIMATIC PC BIOS Manager, SIMATIC PC DiagMonitor, SIMATIC PC Image & Partition Creator, SIMOTION Scout, SmartTools, SSD, PCS7, STEP7, Symantec AntiVirus, SIMATIC NET, Systemvoraussetzung, Systemvoraussetzungen, TIA Portal, Trend Micro Office Scan, Übersicht, V12, V8.0, V8.1, V8.2, Validierung, Version, Verträglichkeit, Verträglichkeitsliste, Virenscanner, Virusscanner, Vista, WebNavigator, Win7, Win8, WinAC RTX, Windows 2000 Professional, Windows 2003 Server, Windows 2008 Server, Windows 7, Windows 8, Windows 98, Windows Betriebssystem, Windows ME, Windows NT, Windows Seven, Windows Vista, Windows XP, Windows7, Windows8, Windowsversion, XP, Zusatzsoftware

Wichtiger Hinweis zum Microsoft Patch KB 943459 und KB 971468zum Beginn
Bestellnummer:

Beschreibung
Bei Einsatz des Microsoft Betriebssystems Windows Server 2003 SP1 oder SP2 kann es vorkommen, dass es in seltenen Fällen zu Blockaden auf den OS Clients kommt, wenn von zwei Clients aus (zeitlich hintereinander) auf dasselbe Runtime Bild (*.pdl) zugegriffen wird. Während dieser Blockade ist die Bedienung der OS Clients gestört (Sanduhr).
Der Fehler, der zu diesem Verhalten führt, liegt in der Kerberos Ticketbehandlung des Microsoft Betriebssystems Windows Server 2003.

Der KB 943459 wurde von Microsoft für Windows Server 2003 SP2 mit dem KB 971468 (wird auch über WSUS bereitgestellt) aktualisiert.

Weitere detaillierte Informationen zu Microsoft Patches finden unter den Beiträgen:

  • "Welche Microsoft Security Patches sind mit SIMATIC WinCC auf Verträglichkeit getestet?" unter der Beitrags-ID: 18752994
  • "Welche Microsoft Security Patches sind bei SIMATIC PCS 7 auf Verträglichkeit getestet?" unter der Beitrags-ID: 18490004

 Unter den nachfolgend bereitgestellten Links wird von Microsoft eine Korrektur im KB 943459 und KB 971468 bereitgestellt.

Wir empfehlen Ihnen daher bei nächster Gelegenheit den Microsoft Patch KB 943459 bzw. KB971468 zu installieren.

Link Deutsch
http://support.microsoft.com/kb/943459/de

http://support.microsoft.com/kb/971468/de

Link Englisch
http://support.microsoft.com/kb/943459/en-us

http://support.microsoft.com/kb/971468/en-us

Hinweise zur Installation
Nach der Installation dieses Hotfix müssen Sie den Computer neu starten!
Beenden Sie deshalb zuvor alle SIMATIC Applikationen.

Hinweis
Mit dem Patch KB 943459 wird in der Registry der Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\LanmanServer\Parameters OplockBreakWait modifiziert. Die im Parameter OplockBreakWait standardmäßig eingestellte Zeit von 35 Sekunden müssen Sie nicht ändern. 

Welche Lizenzen benötigen Sie zur Hochrüstung von WinCC flexible 2008 oder von WinCC V7 nach WinCC V11 und innerhalb von WinCC V11?zum Beginn
Bestellnummer:

Beschreibung
Bei einer vorhandenen Installation von WinCC flexible oder WinCC V7.0 RT auf Ihrem Rechner benötigen Sie entweder die Lizenz für das Upgrade (oder für das PowerPack).
In den nachfolgenden Tabellen ist erläutert, welche Möglichkeiten der Lizenz-Hochrüstung bestehen.

Wenn Sie noch keine WinCC flexible Version oder WinCC V7.0 RT auf Ihrem Rechner installiert haben, benötigen Sie für WinCC V11 Engineering, WinCC Runtime Advanced V11 oder für WinCC Runtime Professional V11 die Voll-Lizenz.

WinCC flexible 2008 (ES und RT) nach WinCC V11
(z. B. WinCC flexible 2008 Advanced nach WinCC V11 Advanced)

  Upgrade_WinCCflexible_to_WinCC_V11_d.pdf ( 14 KB )

Hinweis

  • Aus einer Upgrade-Lizenz von WinCC flexible 2008 auf WinCC V11 wird nach Ausführen des Upgrades eine Combo-Lizenz. Mit dieser Combo-Lizenz für WinCC V11 können Sie sowohl WinCC flexible 2008, als auch WinCC V11 betreiben.
    Mit einer Voll-Lizenz für WinCC V11 können Sie nur WinCC V11 betreiben.
  • Versionen älter als WinCC flexible 2008 sollten auf WinCC flexible 2008 hochgerüstet werden.

WinCC V7 Runtime nach WinCC Runtime Professional V11
(z. B. WinCC V7.0 Runtime 8k PowerTags nach WinCC V11 Professional Runtime 8k PowerTags)

  Upgrade_WinCC_V7_RT_to_WinCC_V11_RT_d.pdf ( 13 KB )

Hinweis
Es ist kein Upgrade von WinCC V7 RC zu V11 möglich.

Hochrüsten innerhalb von WinCC V11
(z. B. WinCC V11 Advanced nach WinCC V11 Professional)

  Powerpacks_WinCC_V11_ES_RT_d.pdf ( 15 KB )

Weitere Informationen zur Hochrüstung von STEP 7
Informationen zur Hochrüstung von STEP 7 finden Sie unter der Beitags-ID 57775228.

TIA Portal Readiness Check Tool
Mit dem TIA Portal Readiness Check Tool kann auf einfache Weise geprüft werden, ob in Projekten enthaltene Hardware vom TIA Portal unterstützt wird.
Informationen hierzu finden Sie unter der Beitrags-ID 60162195.

Ergänzende Suchbegriffe
Bestellnummer, MLFB, TIA Portal, Migration, Update, Hochrüstung, Upgrade, Nachfolger, Umstieg, Ersatz, Anpassen, License Key, Authorisierung, Lizensschlüssel 

Warum sollen die Sicherheitsupdates KB2467174, KB2467175, KB2465361, KB2465367 von Microsoft nicht bei WinCC, PCS 7, WinCC Professional V11 installiert werden?zum Beginn
Bestellnummer:

Beschreibung
Die Installation eines der Sicherheitsupdates KB2467174, KB2467175, KB2465361, KB2465367 von Microsoft  verursacht einen massiven Ressourcenverbrauch (Anstieg der Handles) in WinCC Runtime (OS Runtime, WinCC Runtime Professional V11). Dieser Ressourcenverbrauch kann bis zum Stillstand von WinCC Runtime führen.
Es wird dringend geraten, von einer Installation eines der Sicherheitsupdates KB2467174, KB2467175, KB2465361, KB2465367 von Microsoft abzusehen.

Detaillierte Informationen zu diesen Sicherheitsupdates finden Sie bei Microsoft unter den Links:

Eine Abhilfe finden Sie in den nachfolgenden FAQs unter der korrespondierenden KB Nummer.

Hinweis
Beachten Sie auch die Beiträge
"Welche Microsoft Security Patches sind bei SIMATIC WinCC auf Verträglichkeit getestet?" unter der Beitrags-ID: 18752994 und
"Welche Microsoft Security Patches sind bei SIMATIC PCS 7 auf Verträglichkeit getestet?" unter der Beitrags-ID: 18490004.

Welche Kompatibilität besitzt SIMATIC WinCC V7.x, V6.x und V5.x?zum Beginn

Kompatibilitäts-Tool
Die Kompatibilitätsaussagen zu WinCC können Sie dem Kompatibilitäts-Tool des Industry Online Support entnehmen.
Es soll Sie bei Fragen hinsichtlich der Kompatibilität verschiedener Hard- und Softwareprodukte unterstützen.
Die hinterlegte Datenbasis wird ständig gepflegt und erweitert. Zusätzlich können Sie zentral im Tool die Kompatibilitätslisten der einzelnen Produktlinien als Excel-Datei herunterladen.

Zum neuen Kompatibilitäts-Tool möchten wir gerne Ihr Feedback erhalten.
Deshalb bitten wir Sie den Feedback-Bogen auszufüllen.

Den Link zum Kompatibilitäts-Tool und zum Feedback-Bogen finden Sie in der unten stehenden Tabelle.

Kurzanleitung
Um die von Ihnen gewünschten Kompatibilitätsaussagen abfragen zu können, ist es notwendig sich im ersten Schritt für eine "Hauptkomponente" (WinCC, PCS 7, STEP 7, ...) zu entscheiden. Zu dieser "Hauptkomponente" können Sie weitere Komponenten (wie z.B. Betriebssysteme, Virenscanner, weitere SIMATIC Produkte, ...) hinzufügen. Nachdem Sie die gewünschten Komponenten ausgewählt haben, können Sie sich durch Betätigen der Schaltfläche "Kompatibilität anzeigen" die Kompatibilitätsaussage anzeigen lassen. Eine detaillierte Beschreibung des Tools finden Sie in der Datei Online_Hilfe.pdf der folgenden Tabelle.
 
Inhalt

Link/Download

Link zum Kompatibilitäts-Tool:
Dokumentation
Online_Hilfe.pdf
Feedback-Bogen
Ihr Feedback zur Weiterentwicklung des Kompatibilitäts-Tools.

Welche Microsoft Patches ("Sicherheitsupdates" und "Wichtige Updates") sind bei SIMATIC WinCC auf Verträglichkeit getestet?zum Beginn
Bestellnummer:

Anleitung
Microsoft beseitigt regelmäßig Sicherheitslücken in seinen Produkten und stellt diese Korrekturen über offizielle Updates/Patches seinen Kunden zur Verfügung. Dies geschieht in der Regel an jedem zweiten Dienstag eines Monats, dem sogenannten "Patch Tuesday". Microsoft teilt die Updates in eine Vielzahl verschiedener Klassifizierungen ein
(http://support.microsoft.com/kb/824684/EN-US/
bzw.
http://support.microsoft.com/kb/824684/de).

Um einen sicheren und stabilen Betrieb von SIMATIC WinCC zu gewährleisten, ist aber nur die Installation von "Sicherheitsupdates" und "Wichtige Updates" notwendig. Aus diesem Grund wurde für die Prüfung der Verträglichkeit der WinCC Software mit den oben genannten Patch-Klassifizierungen ("Sicherheitsupdates" und "Wichtige Updates") eine WinCC-Testkonfiguration aufgebaut. Diese Anlage enthält den jeweils aktuellsten Stand der freigegebenen WinCC-Versionen und die, für den Betrieb dieser WinCC-Versionen, freigegebenen Microsoft-Produkte. Schritt haltend mit den von Microsoft veröffentlichten Updates, finden auf der Testanlage Verträglichkeitstests mit den aktuell freigegebenen WinCC-Versionen statt.
Über die auf Verträglichkeit geprüften Microsoft "Sicherheitsupdates" und "Wichtige Updates" gibt die unten beigefügte, tabellarische Auflistung im xls-Format Auskunft. Diese wird nach Möglichkeit innerhalb von zwei Wochen nach der Veröffentlichung neuer Updates der genannten Klassifizierungen aktualisiert.
Sie spiegelt die in der WinCC-Testkonfiguration installierten Microsoft-Produkte wieder. Daher ist eine Diskrepanz zwischen dieser Liste und der im Projekt installierten Produkte nicht auszuschließen. Wenn ein System mehr Updates anfordert, als in der veröffentlichten Liste enthalten sind, sind dies Updates, die aufgrund von vorhandenen, zusätzlich installierten Produkten / Software-Komponenten angefordert werden. Es obliegt in diesem Fall dem Anwender, diese Updates einzuspielen.
Wir empfehlen die Installation aller verfügbaren Updates der beiden genannten Klassifizierungen, um den Schutz des Systems zu gewährleisten.
Wir können allerdings keine Aussage über die Verträglichkeit solcher, von uns nicht getesteten Updates treffen. Daher empfehlen wir, vor dem Ausrollen der Updates in die Produktivumgebung, die Installation aller Updates in einer projekteigenen Testumgebung.

Download
 
Beschreibung Download
Excel-Datei Security_Patches.xls ( 704 KB )
gepackte XML- und Schema-Dateien Security_Patches_XML.zip ( 60 KB )
Tabelle 01

In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass in unseren Tests ein Update negativen Einfluss auf unsere Software nimmt. Dies wird in der obigen Liste im Feld "Comment" vermerkt. Darüber hinaus kommunizieren wir die im Test möglicherweise auftretenden Indikationen und die daraus resultierenden Gegenmaßnahmen schnellstmöglich per Newsletter.

Empfohlene Vorgehensweise zum Patch Management mit dem Microsoft Windows Server Update Service (WSUS)
Diese Anleitung setzt voraus, dass Sie einen WSUS für Ihre WinCC-Anlage eingerichtet haben. Eine Beschreibung der empfohlenen Vorgehensweise mit dem WSUS finden Sie unter der Beitrags-ID: 38621083.
 
Nr. Vorgehensweise
1 WSUS-Konfiguration:
Wählen Sie unter "Produkte und Klassifizierungen" alle für die Anlage relevanten Microsoft-Produkte im Register "Produkte" aus.
2 WSUS-Konfiguration:
Wählen Sie unter "Produkte und Klassifizierungen" die "Definitionsupdates", "Sicherheitsupdates" und "Wichtige Updates" im Register "Klassifizierungen" aus.


Bild 01

3 WSUS Konfiguration:
Legen Sie projektspezifisch Gruppen für die Verteilung der Updates in die Anlage an.
4 Laden Sie die obige Excel-Tabelle "Security_Patches.xls" auf Ihren Rechner.
5 Öffnen Sie die Tabelle und filtern Sie in der Spalte "Test Result" auf "Failed".
6 Überprüfen Sie die Spalte "Comments", ob diese Updates ersetzt wurden.
7 WSUS-Administration:
Selektieren Sie alle verfügbaren Updates in den Kategorien "Wichtige Updates" und "Sicherheitsupdates" und wählen Sie lediglich die gemäß obiger Liste nicht freigegeben Patches ab. Geben Sie die Patches zur Installation in den angelegten Gruppen frei.
8 Loggen Sie sich auf den mit dem WSUS verbundenen Clients mit einem administrativen Account ein (die Clients wurden entsprechend konfiguriert, um die Updates vom WSUS zu erhalten).
9 Führen Sie die angebotenen Updates durch.
Tabelle 02

Weiterführende Erläuterungen über Industrial Security im Zusammenhang mit WinCC Software finden Sie im WinCC Security-Konzept unter der Beitrags-ID: 60119725.
Weiterführende Erläuterungen zu Microsoft Updates und dem WSUS finden Sie auf den folgenden Microsoft-Seiten:

Hinweise

  • Wie Sie herausfinden können, welche Microsoft Patches auf dem PC installiert sind, finden Sie unter der Beitrags-ID: 48844294.
  • Diese Leitlinie gilt erst ab der Version WinCC V6.0 SP4.

Achtung
Das oben beschriebene Vorgehen gilt nicht für neue Microsoft Service Packs, deren Einsatz nach wie vor einer expliziten Freigabe bedarf. Sollten die Updates einen höheren Versionsstand der Microsoft Software voraussetzen, dann vergewissern Sie sich über die "WinCC InstallNotes" oder die Beitrags-ID: 21927773, dass diese höheren Software-Versionen oder Service Packs für SIMATIC WinCC freigegeben sind.

Ergänzende Suchbegriffe
Windows Update Service, Security Patch
 

Wie kann man herausfinden, welche Microsoft Patches auf dem PC installiert sind?zum Beginn
Bestellnummer:

Beschreibung
Microsoft bietet die Möglichkeit über WMI die installierten Patches zu ermitteln.

Was ist WMI/WMIC?
WMI ist die Kurzbezeichnung für "Windows Verwaltungsinstrumentation".
Durch WMIC (Windows Verwaltungsinstrumentation Command Line) wird WMI zur Bedienung über mehrere Befehlszeilenschnittstellen und Stapelverarbeitungsskriptdateien erweitert.

Weitere Informationen zu WMI finden Sie im Internet bei Microsoft unter
http://www.microsoft.com/austria/technet/articles/wmic.mspx (Deutsch)
http://technet.microsoft.com/en-us/library/bb742610.aspx (Englisch)

Vorgehensweise
 
Nr. Vorgehensweise
1 Wählen Sie im Windows Startmenü den Menüpunkt "Ausführen" und geben Sie dort den Befehl "cmd" ein. (Deutsche Version)
Wählen Sie im Windows Startmenü den Menüpunkt "Run" und geben Sie dort den Befehl "cmd" ein. (Englische Version)


Bild 01

2 In das sich öffnende DOS-Kommandofenster geben Sie den folgenden Befehl ein:
wmic qfe list full /format:htable >C:\Temp\hotfixes.htm


Bild 02

Mit Hilfe dieses Befehls wird eine HTM-Liste mit den installierten Patches von Microsoft  Windows erstellt.

3 Gehen Sie in den angegebenen Pfad (hier C:\Temp) und finden Sie dort die Datei Hotfixes.htm.
Diese beinhaltet die Auflistung aller auf dem SIMATIC PC installierten Patches von Microsoft Windows.


Bild 03

4 In dieser Liste können Sie mit dem Suchbefehl nach den benötigten Patches suchen.


Bild 04

Weitere Informationen
Es gibt auch die Möglichkeit Microsoft MBSA (Microsoft Baseline Security Analyzer) zu verwenden.
http://technet.microsoft.com/en-us/security/cc184924 (Englisch)
http://technet.microsoft.com/de-de/security/cc184924 (Deutsch)

Welche Microsoft Patches für WinCC freigegeben worden sind, finden Sie unter der Beitrags-ID: 18752994.

Welche Microsoft Patches für PCS 7 freigegeben worden sind, finden Sie unter der Beitrags-ID: 18490004.

Suchbegriffe
Hotfix, KB

Ergänzende Informationen zum Katalog ST80 bezüglich WinCC Kommunikationzum Beginn
Bestellnummer:

Beschreibung
Anbei finden Sie in Anlehnung an den Katalog ST80 ergänzende Informationen zu WinCC V7.0 SP2 Update 3, V7.0 SP2, V7.0 SP1, V7.0, V6.2 SP3, V6.2 SP2, V6.0 SP4 und V6.0 SP2. Diese Informationen beziehen sich auf  Kommunikationskomponenten, deren Kompatibilität und Bestelldaten für die oben angegebenen WinCC Versionen.

Catalog_ST80_WinCC V7.0 SP2_Update3 ( 37 KB )

Catalog_ST80_WinCC V7.0 SP2 ( 33 KB )

Catalog_ST80_WinCC V7.0 SP1 ( 30 KB )

Catalog_ST80_WinCC V7.0 ( 30 KB )

Catalog_ST80_WinCC V6.2 SP3 ( 30 KB )

Catalog_ST80_WinCC V6.2 SP2 ( 30 KB )

Catalog_ST80_WinCC V6.0 SP4 ( 28 KB )

Catalog_ST80_WinCC V6.0 SP2 ( 28 KB )

Suchbegriffe
Integration, SIMATIC Net, CP1612, CP 1612, CP1613, CP 1613, CP1613A2, CP 1613 A2, CP1613 A2, CP1623, CP 1623, CP5611, CP 5611, CP5611A2, CP 5611 A2, CP5611 A2, CP5621, CP 5621, CP5512, CP 5512, CP5613A2, CP 5613 A2, CP 5613A2, CP5613, CP 5613

Welches Betriebssystem und welche Software benötige ich für den SIMATIC WinCC WebNavigator V1.x, V6.x und V7.x?zum Beginn
Bestellnummer:

Konfigurationshinweis
Die Voraussetzungen für WinCC Web Navigator Hardware- und Betriebssystem finden Sie in der WinCC Web Navigator-Hilfe unter "Start > SIMATIC > WinCC > Web Navigator > Web Navigator Information System > Inhalt > Voraussetzungen > Hard- und Software".

Betriebssystem- und Softwarevoraussetzungen für den SIMATIC WinCC WebNavigator V1.x:
WinCC WebNavigator V1.x Kompatibilitätsliste ( 74 KB )
 

Betriebssystem- und Softwarevoraussetzungen für den SIMATIC WinCC WebNavigator V6.x:
WinCC WebNavigator V6.x Kompatibilitätsliste ( 65 KB )
 

Betriebssystem- und Softwarevoraussetzungen für den SIMATIC WinCC WebNavigator V7.0:
WinCC WebNavigator V7.0 Kompatibilitätsliste ( 67 KB )

Betriebssystem- und Softwarevoraussetzungen für den SIMATIC WinCC WebNavigator V7.2:
Die detaillierten Informationen finden Sie im Handbuch unter dem Link.

Hinweise zu WinCC WebServer V1.x

  • Wird der Server als allein stehender Rechner genutzt und nur wegen der WinCC/Web Navigator Clients als Server installiert, dann installieren Sie Microsoft Windows NT 4.0 bitte benutzerdefiniert und installieren Sie nicht die Option "Domain-Controller".
  • Microsoft Internet Information Server (IIS)
    Der IIS ist bei Microsoft Windows 2000 auf der CD enthalten. Er wird bei Microsoft Windows 2000 Server automatisch installiert. Bei Microsoft Windows 2000 Professional müssen Sie den IIS über "Start > Einstellung > Systemsteuerung > Software > Windows-Komponenten hinzufügen/entfernen" nachträglich installieren.
    Den IIS können Sie bei Microsoft Windows NT 4.0 über die mitgelieferte 5-sprachige Option Pack CD installieren.
  • Wird der Server als allein stehender Rechner genutzt und nur wegen der WinCC/Web Navigator Clients als Server installiert, dann installieren Sie Windows 2000 bitte benutzerdefiniert und installieren Sie nicht die Optionen "File Transfer Protocol (FTP)-Server" und "SMTP-Dienst" ("SMTP-Service").

Hinweise zu WinCC WebClient V6.x und V7.x

  • Auf Web-Clients mit WinCC Basissystem V6.0 SP3, V6.0 SP4 oder WinCC Fileserver muss unter Windows XP SP2 die Windows-Firewall deaktiviert werden.
  • Durch den Einsatz der MSI-Technologie bei der Installation des Web-Clients ist auf dem Zielrechner der Dienst "MS-Installer" erforderlich. Dieser ist jedoch bei Windows NT V4.0 nicht vorhanden. Der Dienst kann über die Datei "instmsiw.exe" auf der "Web Navigator"-Produkt-CD installiert werden.
  • Zugang zum Intra- / Internet oder TCP/IP-Verbindung zum Web-Server

Hinweise zu WinCC WebServer V6.x und V7.x

  • Auf Rechnern mit WinCC Basissystem V6.0 SP3, V6.0 SP4 oder WinCC Fileserver muss unter Windows XP SP2 die Windows-Firewall deaktiviert werden.
  • Um mehr als 3 Clients zu nutzen, muss die Server-Version Windows 2000 Server bzw. Windows Server 2003 installiert werden, da die Workstation-Version in der Anzahl der Clients auf drei beschränkt ist.
  • Zugang zum Intra- / Internet oder TCP/IP-Verbindung zum Web-Client
  • Microsoft Internet Information Server (IIS):
    Der IIS ist bei Microsoft Windows 2000 auf der CD enthalten. Er wird bei Microsoft Windows 2000 Server automatisch installiert. Bei Microsoft Windows 2000 Professional müssen Sie den IIS über "Start > Einstellung > Systemsteuerung > Software > Windows-Komponenten hinzufügen/entfernen" nachträglich installieren.
    Bei Microsoft Windows XP müssen Sie den IIS über "Start > Einstellung > Systemsteuerung > Software > Windows-Komponenten hinzufügen/entfernen" nachträglich installieren.
     Bei Microsoft Windows Vista ist der IIS bereits installiert. Sie müssen diesen über "Start > Systemsteuerung > Programme und Funktionen > Windows-Funktionen ein- oder ausschalten > Internetinformationsdienste" aktivieren. Die detaillierten Einstellungen finden Sie im WinCC Information System unter "Optionen > WinCC/WebNavigator > WinCC/WebNavigator Installation Notes > Installation des WinCC/WebNavigator-Server > Installation des Internet Information Service (IIS)". 
     Bei Microsoft Windows 7 ist der IIS bereits installiert. Sie müssen diesen über "Start > Systemsteuerung > Programme und Funktionen > Windows-Funktionen aktivieren oder deaktivieren > Internetinformationsdienste" aktivieren. Die detaillierten Einstellungen finden Sie im WinCC Information System unter "Installation Notes > Voraussetzungen für die Installation > Software-Voraussetzungen für die Installation > Windows 7 und Windows Server 2008: Microsoft Internet Information Service (IIS)". 
  • Wenn Sie Informationen in einem Intranet veröffentlichen möchten, benötigen Sie Folgendes:
    - Einen netzwerkfähigen Rechner sowie eine LAN-Verbindung (LAN = Local Area Network).
    - Ein System zur Namensauflösung, das Computernamen in IP-Adressen (IP = Internet Protocol) auflöst. Dieser Schritt ist nicht obligatorisch, doch ermöglicht er Benutzern die Verwendung von "Aliasnamen" anstelle von IP-Adressen bei der Verbindung mit Ihrem     Server.
  • Wenn Sie Informationen im Internet veröffentlichen möchten, benötigen Sie Folgendes:
    - Eine Internet-Verbindung und eine IP-Adresse von Ihrem Internet-Dienstanbieter (ISP). Sie können im Internet nur dann veröffentlichen, wenn Sie über eine Verbindung mit dem Internet verfügen, die Ihnen der Internet-Dienstanbieter bereitstellt.
    - Eine Netzwerkkarte, die für die Verbindung mit dem Internet geeignet ist.
    - Eine DNS-Registrierung (DNS = Domain Name System) für Ihre IP-Adresse. Dieser Schritt ist nicht obligatorisch, doch ermöglicht er Benutzern die Verwendung von "Aliasnamen" anstelle von IP-Adressen bei der Verbindung mit Ihrem Server.
  • Wird der Server als allein stehender Rechner genutzt und nur wegen der WinCC/Web Navigator Clients als Server installiert, dann installieren Sie Windows 2000 bitte benutzerdefiniert. Installieren Sie nicht die Optionen "File Transfer Protocol (FTP)-Server" und "SMTP Dienst" ("SMTP Service").
Ergänzende Suchbegriffe
Systemvoraussetzungen, Hardware und Software, 24842694, 8719041, 13682280, 19195356, 19236782, 17233440, 19196010, 22065702, 23991658
Welche Kompatibilität besitzt SIMATIC WinCC/ProAgent mit Microsoft Windows-Betriebssystemen?zum Beginn
Bestellnummer:

Bei der Verwendung der WinCC Option ProAgent sollten Sie folgende Beziehungen beachten:

ProAgent_Kompatibilitätsliste ( 21 KB )

Hinweis:
Beachten Sie auch die Kompatibilitätslisten von WinCC V5/V6/V7 unter der Beitrags-ID: 21927773

Suchbegriffe:
Systemvoraussetzungen, Softwareabhängigkeiten

Welches Security Patch wird für die Installation von SIMATIC WinCC V6.0 benötigt?zum Beginn
Bestellnummer:

Konfigurationshinweis
Für die Installation von WinCC V6.0 werden für verschiedene Betriebssysteme Microsoft Windows Security Patches benötigt. Diese Patches werden der Installations CD von SIMATIC WinCC beigelegt und befinden sich auf der beigelegten MS Tools - CD.
Ab WinCC V6.0 SP3 befinden sich die Microsoft Windows Security Patches auf der DVD "MS ServicePacks & Tools".

Hinweis
Ab WinCC V6.2 werden die benötigten Security Patches bei der Installation von WinCC, falls nicht vorhanden, nach Rückfrage mitinstalliert.
Ab WinCC V7.0 werden die benötigten Security Patches bei der Installation von WinCC automatisch mitinstalliert.

Installation der Security Patches:
 
Nr. Vorgehensweise
1 Lesen der Installationsvoraussetzungen
  • Legen Sie die WinCC- Installations CD in das CD-Laufwerk Ihres Rechners ein.
    Wird die Autostart Funktion nicht ausgeführt, starten Sie die Applikation über die "Start.exe". 
  • Wählen Sie den Menüeintrag "Zuerst lesen". Es öffnet sich die WinCC Online-Hilfe. Beachten Sie die Hinweise unter "Installation Notes > Voraussetzungen für die Installation".
  • Sie erhalten unter dem Eintrag "Software-Voraussetzungen für die Installation" Informationen, welche Microsoft Hotfixes und Security Patches für die Installation von WinCC notwendig sind.

Hinweis
Für den späteren Betrieb von WinCC sollten Sie versuchen, den Rechner mit der WinCC-Installation immer aktuell zuhalten - also die Hotfixes und Security Patches von Microsoft Windows einzuspielen.

2 MS Tools CD bzw. entsprechende DVD einlegen
Zum Installieren dieser Patches legen Sie die MS Tools CD in das CD-Laufwerk Ihres Rechners ein.
Wird die Autostart Funktion nicht ausgeführt, starten Sie die Applikation über die "Start.exe".
3 Auswahl der Sprache
Wählen Sie im Hauptmenü des Setups den Eintrag "Sprachauswahl". Selektieren Sie im Dialog "Sprachauswahl" die Sprache, in der das Betriebssystem installiert ist. Bestätigen Sie den Dialog mit der Schaltfläche "OK".

Hinweis
Eine Multilanguage-Betriebssystem-Installation hat als Basis immer ein englisches Betriebssystem. Wählen Sie in diesem Fall die Sprache "Englisch".

4 Installation des Security Patch oder Hotfix
Wählen Sie im Hauptmenü den Eintrag "Software installieren".


Bild 01

Wählen Sie das von Ihnen benötigte Security Patch oder Hotfix aus.


Bild 02

Hinweis
Wenn Sie Windows XP SP2 einsetzen, wählen Sie den Eintrag "Hotfix Windows XP SP2", um das KB319740 zu installieren.

5 Abschluss der Installation
Schließen Sie die Installation des Security Patches oder des Hotfixes ab.
Sie können mit der Installation von WinCC beginnen, wenn alle Voraussetzungen für die Installation von WinCC (siehe Schritt 1) erfüllt sind.

Suchbegriffe
KB319740, KB828741

Treiber der SIMATIC NET CD 07/2001 und WinCCzum Beginn
Bestellnummer:
>

FRAGE:
Sind die Treiber der SIMATIC NET CD 07/2001 für WinCC V5.0 + SPx freigegeben?

ANTWORT:
Nein, erst ab WinCC V5.1 können diese Treiber verwendet werden.

Werden die älteren Baugruppen CP1413 oder CP5412 verwendet, müssen weiterhin die Treiber der SIMATIC NET CD 05/2000 verwendet werden.

Die SIMATIC NET CD 07/2001 darf in diesem Fall auf der OS nicht installiert sein!

Suchbegriffe:
Kompatibilität; Gerätetreiber; Treiber-CD

Hinweis zur Verwendung von WinCC V5.1 mit "SIMATIC NET 7/2001 SP4" zum Beginn
Bestellnummer:

FRAGE: 
Was ist bei der Verwendung von SIMATIC WinCC V5.1 mit Software der "SIMATIC NET  07/2001 SP4" CD zu beachten?

ANTWORT:  
Wenn Sie WinCC V5.1 in Verbindung mit der "SIMATIC NET CD 07/2001 SP4" einsetzen möchten und die "SIMATIC PC"-Station eine WinCC-Applikation enthält, dann müssen vor dem Download oder dem Import der Konfiguration folgende Arbeitsschritte ausgeführt werden:

  1. Führen Sie die Datei "WinCC_for_Stationmanager.reg" durch Doppelklick aus.
    Die Datei befindet sich im SIMATIC NET Installationsverzeichnis 
    (d.h. in der Regel unter C:\Programme\SIEMENS\SIMATIC.NET\statmgr).
  2. Starten Sie jetzt den Rechner neu.
  3. Anschließend starten Sie das Programm "Komponenten Konfigurator" .
  4. Markieren Sie die Zeile mit dem Index, die angibt, wo die WinCC-Applikation installiert ist.
  5. Betätigen Sie die Schaltfläche "Hinzufügen" und wählen Sie die "WinCC Applikation" aus.
  6. Laden Sie Ihr Projekt erneut in die Zielstation.

Hinweis:
Die "SIMATIC NET CD 07/2001" ab SP1 ist mit WinCC-Versionen ab V5.1 freigegeben. 
Ist auf dem Rechner bereits "SIMATIC NET PC Software V6.0" ab SP1 und WinCC V5.1 oder älter vorhanden und WinCC wird nachträglich deinstalliert, muss "SIMATIC NET PC Software V6.0" nochmals installiert werden.

Freigegebene Microsoft Windows Sprachvarianten für SIMATIC WinCC V5.1 zum Beginn
Bestellnummer:

FRAGE:
Welche Microsoft Windows Sprachvarianten sind für SIMATIC WinCC V5.1 freigegeben?

ANTWORT:  
WinCC V5.1 ist für die Sprachen deutsch, englisch, französisch, italienisch und spanisch geeignet.
Als Betriebssystem sind Microsoft Windows NT 4.0 und Windows 2000 in den folgenden Sprachen freigegeben:

  • deutsch
  • englisch
  • französisch
  • italienisch
  • spanisch

Des weiteren ist es möglich, Windows 2000 MUI mit dem entsprechenden LanguagePack für die oben genannten Sprachen zu verwenden.

Die für WinCC V5.1 freigegebenen Windows Service Packs entnehmen Sie bitte der Beitrags-ID: 1139080.

Hinweis:
Für WinCC V5.1 ASIA beachten Sie bitte die Informationen unter der Beitrags-ID: 15093581.

 Beitrags-ID:21928032   Datum:2014-04-14 
Dieser Artikel...hat mir geholfenhat mir nicht geholfen                                 






























mySupport
My Documentation Manager 
Newsletter 
CAx-Download-Manager 
Support Request
Zu diesem Beitrag
Drucken
PDF erstellen 
Beitrag versenden
QuickLinks
Kompatibilitäts-Tool 
Hilfe
Online Hilfe
Guided Tour