Beitragsliste anzeigen
S7-300 Speicherkarten -- Produktinformationen -- Technische Daten
Wie formatieren Sie in STEP 7 (TIA Portal) eine MMC bzw. MC und warum erscheint die Meldung, dass der SDB 7 nicht geladen werden kann?
Welche Geräte dürfen Sie zum Auslesen, Löschen oder Beschreiben einer SIMATIC MMC außerhalb einer CPU verwenden?
Wie formatiere bzw. rücksetzte Sie eine MMC (MicroMemoryCard) für SIMATIC S7-300 CPUs?
Warum funktioniert der SFC 54 "RD_DPARM" in den neuen S7-300 CPU mit MMC nicht?
Wie können Sie ein Etikett für eine MicroMemoryCard erstellen?
Wie erfolgt in STEP 7 V5.5 das Auslesen der Identifikationsdaten (z.B. die Seriennummer der MMC) mit der SFC 51?
Welche Punkte sind beim Handling der Micro Memory Cards zu beachten?
Warum sehe ich die mit der SFC84 in einen "unlinked" Ziel-DB übertragenen Werte nicht, obwohl die SFC84 keinen Fehler anzeigt (RET_VAL = W#16#000)?
Welche Memorycards können Sie bei einer S7-300 CPU einsetzen?
Was bewirkt die STEP 7-Funktion "RAM nach ROM kopieren"?
Wie können Sie die Daten auf einer MMC (MicroMemoryCard) löschen?
Wie können Sie auf der MC/MMC auch andere Dateien speichern, die mit zum Projekt oder zur Anlage gehören?
Wie funktioniert das Kopieren des Anwenderprogramms vom Ladespeicher in den Arbeitsspeicher ohne PG bei einer S7-300 CPU mit MC-Slot?
Wie reagiert die CPU 31x/31xC/C7, wenn während des Speicherns ein MMC-Defekt auftritt?
S7-300 CPU 31x -- Produktinformationen -- Technische Daten
Wie viele Baugruppen können Sie auf einer S7-300 Profilschiene stecken?
Wie können Sie das ALM (Active Line Module) einer CU320 (mit DriveCLIQ) über das SIMATIC Programm steuern?
Wo finden Sie eine Aktualisierung für die SINAMICS Antriebe mit Firmwarestand V2.6.2.x für S7-Technologie V4.1?
Welche Baugruppen können Sie beim Einsatz einer Software Redundanz verwenden?
Welche Organisationsbausteine müssen Sie in die CPU laden, damit sie beim Ausfall der dezentralen Peripherie nicht in den Zustand STOP wechselt?
Wie finden Sie weitere technische Informationen über Ihre Baugruppe?
Warum sehe ich die mit der SFC84 in einen "unlinked" Ziel-DB übertragenen Werte nicht, obwohl die SFC84 keinen Fehler anzeigt (RET_VAL = W#16#000)?
Wie reagiert die CPU 31x/31xC/C7, wenn während des Speicherns ein MMC-Defekt auftritt?
Was bewirkt die STEP 7-Funktion "RAM nach ROM kopieren"?
Warum funktioniert der SFC 54 "RD_DPARM" in den neuen S7-300 CPU mit MMC nicht?
Wie funktioniert das Kopieren des Anwenderprogramms vom Ladespeicher in den Arbeitsspeicher ohne PG bei einer S7-300 CPU mit MC-Slot?
Wie können Sie ein Programm aus dem Ladespeicher sichern?
Welche Kommunikationsdienste unterstützen die CPUs mit integrierter PROFINET-Schnittstelle und die WinAC RTX über Industrial Ethernet?
Einsatz von SIMATIC Baugruppen der Produktfamilien S7-300, S7-400, ET 200M, ET 200S, ET 200iSP und TDC in Umgebungen mit erhöhter Schadgaskonzentration
Bei welcher Umgebungstemperatur und bei welchem Luftdruck können Sie eine SIMATIC S7-300 betreiben?
Was kann ich tun, wenn der Strombedarf der im Baugruppenträger angeordneten Baugruppen die von der CPU bereitgestellte Stromabgabemenge an den Rückwandbus überschreitet?
Wo finde ich im Internet Zertifikate und Approbationen zu SIMATIC S7?
Wo finde ich Bilder, Grafiken, Symbole und Screenshots zu Industrie-Automatisierungssystemen SIMATIC ?
Welche SIMATIC S7 Komponenten und welche Antriebe unterstützen den taktsynchronen Betrieb?
Warum funktioniert der SFC 54 "RD_DPARM" in den neuen S7-300 CPU mit MMC nicht?
Bestellnummer:

Beschreibung  
In den S7-300 CPUs mit Micro Memory Card wurde der SFC 54 "RD_DPARM" zum Lesen eines Datensatzes einer ausgewählten Baugruppe aus den mit STEP 7 projektierten Systemdaten durch den SFC 102 "RD_DPARA" abgelöst.

Der SFC 102 "RD_DPARA" ist im Gegensatz zum alten SFC 54 "RD_DPARM" eine asynchron ausgeführte Systemfunktion. Das bedeutet, die Bearbeitung erstreckt sich über mehrere SFC-Aufrufe. 

Bausteine, welche den SFC 54 "RD_DPARM" enthalten, können nicht auf eine S7-300 CPU mit MMC geladen werden. Aus diesem Grund ersetzen Sie bitte den Aufruf der SFC 54 "RD_DPARM" durch den Aufruf der SFC 102 "RD_DPARA" und passen Sie Ihre Programmlogik an das asynchrone Verhalten der SFC 102 "RD_DPARA" an.

Nachfolgend finden Sie eine Gegenüberstellung der beiden Systemfunktionen:
 
SFC 54 "RD_DPARM" SFC 102 "RD_DPARA" Bemerkungen

          Eingänge

 
--- REQ nur bei REQ=1 wird die Funktion ausgeführt; neu bei SFC 102
IOID --- Parameter ist bei SFC 102 entfallen; siehe LADDR
LADDR LADDR SFC 54:
beliebige Baugruppenadresse, Spezifikation des E- bzw. A- Adressbereichs über IOID (B#16#54=Peripherie Eingang; B#16#55= Peripherie Ausgang) SFC 102:
beliebige Baugruppenadresse; Spezifikation des E- bzw. A- Adressbereichs über Bit 15 von LADDR (höchstwertiges Bit) Bit15=0 -> Peripherie Eingang; Bit15=1 -> Peripherie Ausgang 
RECNUM RECNUM identisch zu verwenden

         Ausgänge

 
RET_VAL RET_VAL identisch zu verwenden, es stehen jedoch zusätzliche Fehlernummern für SFC 102  zur Verfügung
--- BUSY BUSY=1; der Auftrag ist noch nicht beendet, es stehen noch keine Ergebnisse bereit
RECORD RECORD identisch zu verwenden
Tabelle 1: Vergleich SFC 54 und SFC 102

 Beitrags-ID:14354157   Datum:2010-12-03 
Dieser Artikel...hat mir geholfenhat mir nicht geholfen                                 
mySupport
My Documentation Manager 
Newsletter 
CAx-Download-Manager 
Support Request
Zu diesem Beitrag
Drucken
PDF erstellen 
Beitrag versenden
QuickLinks
Kompatibilitäts-Tool 
Hilfe
Online Hilfe
Guided Tour